Türkei bittet EU um Hilfe für Terrorkampf

Die EU hat der Türkei erneut ihre Unterstützung in der Terror-Bekämpfung zugesichert. Der Türkei ist die europäische Hilfe nicht konkret genug. Die PKK-Aktivitäten in allen EU-Ländern müssten sofort unterbunden werden.

Egemen Bagis fordert, die PKK-Aktivität in der EU sofort zu unterbinden. (Foto:Zaman)

Egemen Bagis fordert, die PKK-Aktivität in der EU sofort zu unterbinden. (Foto:Zaman)

Der türkische EU-Minister Egemen Bagis bittet die EU um eine konkrete Zusammenarbeit im Kampf gegen den Terror der PKK. In einem Gespräch mit dem EU-Botschafter in der Türkei, Marc Pierini, forderte er, alle EU-Länder müssten die PKK als Terrororganisation akzeptieren. Einige EU-Staaten würden das allerdings nicht tun und dadurch die PKK direkt oder indirekt unterstützen, so Bagis. Welche Länder er damit meinte, erwähnte er nicht, berichtete die türkische Zeitung “Zaman”.

Nach dem Treffen erklärte Bagis: „Wir erwarten Aufrichtigkeit von unseren Freunden.“ Die Duldung von terroritischenAktivitäten in einigen Ländern der EU trage jedoch nicht zur Freundschaft bei. Er betonte, der PKK-Terrorismus sei keine Frage des Menschenerechts. Er hoffe, durch die jüngsten Ereignisse sei allen Kritikern klar, dass die KCK-Operationen der Türkei gerechtfertigt seien. Die Union der Gemeinschaften Kurdistans (KCK) ist ein Ableger der PKK. Seit 2009 werden die mutmaßlichen Mitglieder der Union, darunter auch Abgeordnete, festgenommen.

Pierini erklärte, die EU-Kommission werde in Kürze eine Stellungnahme zu den Anschlägen in der Türkei veröffentlichen. Er sicherte der Türkei weitere Unterstützung in der Terror-Bekämpfung zu.

Kommentare

Dieser Artikel hat 39 Kommentare. was ist deiner?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  1. Christenclub sagt:

    Tut mir leid, die die PKK kann man nicht so einfach wie die Al Qaida und die Taliban in einen Topf zu werfen.

    Die Ziele der Al Qaida sind klar, die Ziele der Taliban richten sich nicht nur der bekämpfung der temporäre Besatzern sondern auch gegen ihre Offizielle gewählte Regierung um ihren Gottesstaat wiederzuerlangen.

    Die Kurden möchten indes irgendwann einen eigenen Staat haben.Die Autonome Region Kurdistan sind Wege in die richtige Richtung, doch die Türkei,Irak und der besonders der Iran fürchten ein zu starkes Kurdistan.

    • ApoyuS...n sagt:

      Kannst ja Saarland an die Kiros abgeben!!!

      … und warst zuletzt in einer Kirche?? Lass mich raten, wenn überhaupt letzten Weihnachten!!

    • HAZAL sagt:

      Quatsch, ca. 80% der Kurden in der Türkei haben Parteien gewählt, die eindeutig gegen die Aufteilung des türkischen Staates sind und haben nicht die BDP (PKK) Ableger gewählt.

      Die PKK will einen eigenen Staat, damit sie ihre Drogengeschäfte und andere illegalen Aktivitäteten unbehindert nachgehen kann.

    • Musti sagt:

      Christenclub sagt: …” Die Autonome Region Kurdistan …”

      Seit wann gibt es ein Kurdistan?

      Hast wohl keine Geschtliche Interessen?

      Die meisten aus der EU wünschen sich, dass die Türkei, Irak und Syrien ein Teil von Ihren Ländern abgeben sollen.
      Im gegenzug sollte die EU den Türken, Irakern und Syriern einen Teile in Deutschland, Frankreich und Österreich einen kleinen unbedeutsamen Teil Ihrer Länder abgeben.

      WIN-WIN Situation schaffen nennt man sowas.

    • Hakan sagt:

      @Christenclub:

      Du hast keine Ahnung, aber davon viel :-) )))

      Bevor du zu einem Thema etwas schreibst, bau dir vorher etwas Background auf, damit deine Aussagen auch authentisch sind. Ansonsten macht man sich gegenüber anderen lächerlich.

      England hat kein Nordiren-Problem (sondern ein IRA-Problem), Spanien hat kein Basken-Problem (sondern ein ETA-Problem) und die Türkei hat kein Kurdenproblem (sondern ein PKK-Problem).

      Wenn das so wäre, wie du es versuchst uns glaubhaft zu erklären, warum hat dann die Kurden-Partei BDP bei den letzten Wahlen keine 20% der Stimmen geholt (entspricht ungefähr dem Bevölkerungsanteil)?

      Warum sind von den 24 toten Soldaten 14 kurdisch oder kurdischer Abstammung?

      Ich könnte dir noch 100 Argumente liefern!!!!

      Also, wenn man keine Ahnung von einer Sache hat, dann bitte nur lesen und nicht so ein Cocolores schreiben!!!

    • Ein Osmane sagt:

      hi, christenclub, wenn ein kurde 30 jahre in berlin lebt und danach von deutschland, berlin als kurdistan erklärt,was würde passieren, ja die frau merkel, würde euch berlin überlassen. sie sind aber sicher in deutschland oder,,,,,,,,,,,,,,,

    • Matthew sagt:

      “Türkei,Irak und der besonders der Iran fürchten ein zu starkes Kurdistan.”
      Ich glaube nicht das es ein Kurdistan irgendwann mal geben wird, aber gehen wir mal von euren Träumen aus und sagen es wird mal eins geben.
      Denkst du wirklich das, dieses Kurdistan groß und stark sein wird? Jedes land würde sehr wenig von ihrem grundstück abgeben und trotzdem würde Kurdistan von allen ihren umgebenen ländern gehasst werden. Das heißt lieferungsblockaden und kein Wirtschaftshandel und noch vieles mehr. Man würde alle Kurden aus den angrenzenden ländern dorthin schicken und später das ganze gebiet bomben. Das wäre natürlich falsch aber es ist höchstwahrscheinlich das sowas dann passieren würde. So wie die lage jetzt ist, ist es für die Kurden am besten, aber das wissen leider viele von ihnen nicht zu schätzen, weil sie nicht so weit denken wollen oder können, was wäre wenn sie ihr eigenes kleines, schwaches land hätten, in so einer gefährlichen region wie dem nahen osten.

      • ahmat kaya sagt:

        in den Kurden Region ist das meiste ÖL!! und es gibt schon ein unabhängiges Kurdistan in Irak und dort boomt es zurzeit: im Kurdischem Irak ist seit 5 Jahren keine Bombe exblodiert!! gib ma in youtube ein Kurdistan Irak oder Hewler. was da aufgebaut wird ist fast mit dubai zu vergleichen

        • Defking sagt:

          Den Arabern hat der Öl auch nicht viel genutzt. Sie haben Bomben statt Devisen bekommen. Und in 30 Jahren gibts eh kein Öl. Das Öl der Zukunft ist Wasser. Die Türkei ist in der Lage auf Knopfdruck alle verdursten zu lassen. Also halt lieber den Ball flach.

    • hanim74 sagt:

      das Problem hier ist, selbst bei eigenen öffentlichen Meinungen wird man von den Türken angegriffen! Die Wähler durften zum größten Teil KEINE Stimmen abgeben von denen die AKP wusste, die würden denen keine Stimme geben. Denke als erste solltet ihr euch besser informieren, bevor ihr solche Lügen abgibt

    • der beste sagt:

      dann soll der bayern auch seinen staat bekommen , oder die wieder gründen

      • Defking sagt:

        Ich fühl mich in Deutschland unterdrückt. Ich möchte innerhalb Deutschlands einen eigenen Staat.

        • drakula sagt:

          und mein volk fühlt sich auch in der jeziegen türkei seit genau 1000 jahren unterdrückt das was du behaubtest ist einfach lecherlich in europa kamman sich nicht unterdrückt fühlen es sei den man unterstütz einer der grössten lügen der welt und einer der grössten sünde der welt wen du verstehst was ich damit meine deine oder besser gesagt eure welt die ihr euch zusammen gebastellt habt magt keiner und ünterstütz keiner .

  2. Löwenherz sagt:

    Die Türken fordern wieder mal!

    Der deutsche “Christen-Club” und die anderen europäischen Länder
    wären gut beraten, sich da nicht einzumischen.
    Das wird nur geschehen, wenn es um das EU-Mitglied Zypern geht.

  3. Yüksel Meel sagt:

    Okay wir helfen den wiedermal überforderten Türken – aber nur, wenn der Islamist Erdogan seine Sozialhilfeempfänger(deutliche Mehrheit Fourotan) zurück nach Hause holt. Sonst nicht und PKK gewinnt.

  4. Yüksel Meel sagt:

    Außerdem weiß ich nicht wie dieser Bagis von Freunden reden kann. Fakt ist, die Türkei ist ein Feind Deutschlands mit Ditib, MG und Islam.

    • ÖZIL sagt:

      Das Stimmt NICHT !

      … Schon damals Ferdinand und der Pascha ….

    • Erich sagt:

      Ich glaube nicht das wir Deutschen euch als Feinde sehen, wir mögen euch nur nicht,…… wie ganz Europa.

    • Harry sagt:

      Richtig!!!

    • Turko sagt:

      Fakt ist eher das die BRD schon seit 30 Jahren die PKK unterstützt in dem sie deren mitgliedern hier rückzugsräume und finanzierungs/trainings/rekrutierungsmöglichkeiten anbietet. Wo ist den eigentlich der unterschied der BRD zum Iran in der Frage der unterstüztung von Terroristen ? Ich sehe keinen.

      • M.Bosse sagt:

        Ohne Worte.

        Mein Gott, was haben wir uns da nur in’s Land geholt?

        • Matthew sagt:

          Ja manchmal schmerzt die Wahrheit halt. Er hat nunmal Recht, das Deutschland nicht nur die PKK sondern auch Israel mit Waffen unterstützt, aber davon weiß natürlich nicht jede Institution bescheid, also ist es falsch die gesamte BRD oder Regierung dafür verantwortlich zu machen.

          • M.Bosse sagt:

            Über Israel reden wir hier nicht. Wer hat wann welche Waffen an die PKK geliefert?

    • Türk sagt:

      Dann werden diese Instutitionen ab sofort als verlängerter Arm des Vatikans umfunktioniert. Besser so? Moslems und Christen können keine Freunde sein? Hast recht!

  5. yeniceri sagt:

    z. o. Bericht:

    das ist doch eine Kapitulation vor den PKKlern, diesen Mörderbanden. Glaubt Herr Bagis denn wirlich, die USA, die EU, Israel und die irakische Regierung sind Freunde der Türkei. Die gröten Doppelzüngler sind die Iraker selbst, bzw die Diktatoren im Nordirak, die sind doch selbst nur durch Terror mit Unterstützung der v. g. Länder an die Macht gelangt. Der Nordirak wurde schon vor dem Fall des Saddam Regimes für die Destabi- lisierung und die Zersplitterung des Iraks unter dem Schutz des großen Bruders Amerika für die Terrorgruppen gegen den Iran und den Irak als angebliches autonomes Gebiet installiert. Da nun der Irak mit brutaler Militärgewalt des Westens gespalten ist und die Menschen erst einmal Jahrzehnte unter ihren Traumas auch unter ihren kulturellen Verlusten leiden, wird jetzt das nächste Ziel in diesem großen Plan der USA, die Spaltung der Türkei mit Hilfe der PKKler zu realisieren. Das ist schon lange das Ziel der Amerikaner. In der von den Agressoren unter Schutz gestell-
    ten Region Nordirak konnten und können die Terrororganissatoren in Ruhe sich immer wieder neu formieren. Die Irakische Zentralregierung hat keinen Einfluss auf ihr eigenmes Staatsgebiet und die angebliche autarke und autonome Regierung Barzani
    wird bei allen Beteureungen nichts gegen ihre Terroristengeschwister unternehmen. Da geht es um viele Petrodollars etc. Die ganzen Beleidsbekundungen und Beteuer-
    ungen der EU und den USA sind absolut verlogen. Wie kann man von solchen Län-
    dern Beileidsbekundungen und Solidaritätsbekungen annehmen, die den Terror aus handfesten eigenen Interessen unterstützen, annehmen. Dieser Pseudostaat Kurdis-
    tan ist eine Erfindung der ewigen Kolonialherren. Die Kurden haben die Märchen von Karl May, -Durchs wilde Kurdistan- verinnerlicht. Wären die Gutmenschen, die Ameri-
    kaner von solchen Verbrechern in dieser Dimension im eigenen Land bedroht,würden sie da nicht zögern, atomare oder chemische Waffen einzusetzen. Da wäre lange Zeit Ruhe, denn dann wäre dieses Terrorgebiet lange Zeit unbewohnbar und die Ab – schreckung würde lange und tief sitzen. Wäre es nicht rechtens das die Türkei zum Schutz des eigenen Staatsgebietes und seiner gesamten Bürger die v.g. die Waffen einsetzt ? Die USA, die Franzosen und Engländer haben das in ihren jeweiligen Kolo-
    nien praktizert. Nicht vergessen, das die Russen z. Bsp. ihre oberirdischen Atombom-
    benversuche nur in den moslemischen Republiken wie Kasachstan etc. durchgeführt hatten. Die Franzosen und die Engländer praktizierten die gleiche brutale Politik um Unruheregionen zu bändigen und gleichzeitig die bevölkerung zu dezimieren, abge – sehen von den psychischen Folgen. Also Leute da seht ihr, wie man dauernden Terror, der so lange nur mit Unterstützung fremder Mächte ausgeübt werden kann, beendet werden kann.

    Selamlar!

    Yeniceri

  6. Ordican Serhildan sagt:

    der Südosten hier ist Kurdistan und nicht türkei.

    -Wie besetzt man ein fremdes Land ?
    -Durch die Errichtung eines Polizeistaates?
    -Kontrolle dem Militär geben?
    -durch die Assimilationspolitik der Regierung
    - oder gar Massenmord?

    Solange ihr Türken ein fremdes Territorium besetzt dann wundert euch nicht
    das die Bevölkerung des besetzten Landes Widerstand leistet.

    • ralog sagt:

      @ordican

      wir haben nichts besetzt…wir haben erobert, kriege geführt und gewonnen…
      dann müssten die Indianer in den usa und die aborigines in australien land einfordern…was würde wohl usa und australien sagen…hmm..überleg mal!
      haltet euch an türkische gesetze und lernt endlich mal türkisch , “dann klappts auch mit dem nachbarn”

      es wird niemals ein kurdistan geben…leb damit

  7. DersimoZAZA sagt:

    Liebe Leute ihr könnt hier alles mögliche spekulieren aber vergisst immer wieder eins am meisten diese Türken die nur Türkischen Medien glauben schenken. Es ist nicht ein Terror Problem es ist ein Kurden Problem das hat Erdogan und Gül 2009 selbst behauptet!
    Ihr redet immer wieder davon die Kurden würden in den Wahlen nicht die BDP gewählt haben wenn es so wäre wieso wird die 10 Prozent Hürde nicht abgesetzt wieso wird in den Wahlen das Kurdische Volk mit Millitär eingeschüchtert wieso wurden Wahlurnen von Türkischen Polizisten geraubt und beseitigt Wieso werden Kurden bei dem Wahlen erschossen Wieso kommt ein Bericht von Europaabgeprdneten das Türkei in den Wahlen betrügt Wieso verschenkt Erdogan in den Wahlen Möbel Geld Brenn Kohle Nudeln Wieso Werden seit 2009 über 7000 Kurdische Politiker der BDP festgenommen Wieso wurden 6 von 36 Kurdische Parlamentarier die neugewählt wurden ins Gefängnis gesteckt Wieso werden nicht alle Kurden zur Wahlen zugelassen? Stellt euch die frage dann kennt ihr die antwort eure Aussage stimmt nicht ganz die Kurden haben die BDP gewählt jede Kurdische Stadt untersteht trotz Türkischen einschüchterung der BDP das ist Tatsache und die PKK besteht aus Kurden das Kurdische Volk ist hinter ihnen denn sie sind die Kurdische Freitheistbeweung ob EU USA die Türkei sie als Terroristen sieht oder nicht Spielt keine Rolle wir Kurden wissen es selber dieser Kampf wird dieses Jahr noch entscheiden dann schreiben wir uns hier wieder!

    • Matthew sagt:

      Freu mich schon drauf das wir uns dann wieder hier schreiben nach dem “Kampf”. Ich würde es zwar nicht “Kampf” nennen sondern feige Terroranschläge, aber egal. Bin gespannt was dir dann wieder für ausreden einfallen wenn wir uns hier nochmal schreiben. Wahrscheinlich sagst du dann sowas wie, es wird nächstest jahr entschieden und später kommt übernächstes jahr u.s.w.
      Also bereite deine Ausreden schonmal für den 1.Januar 2011 vor, dauert ja schließlich nicht mehr lange.

    • ralog sagt:

      dersimzaza du bist bestimmt alevite
      ich bin auch alevite aber türke…
      laßt euch nicht von den sunnitischen kurden verarschen, denn tun die mit euch…
      seid klug und fügt euch ein die gesellschaft sonst seid ihr bald am ende mein freund…das ist ein guter rat

      • DersimoZAZA sagt:

        du bist alevi hahah ich sag dir jetzt mal den 28 kurdischen wiederstand hat in dersim begonnen seyd riza er wurde von atatürk aufgegangen lassen damals habt ihr über 70000 kurdische aleviten einrichten lassen egal ob alevi sunni oder yezidi wir sind kurden unsere sprachen sind kurdi kurmanci zazaki sornai gornai

  8. hanim74 sagt:

    dumm, dümmer- am dümmsten!!!!!!!!
    “Er hoffe, durch die jüngsten Ereignisse sei allen Kritikern klar, dass die KCK-Operationen der Türkei gerechtfertigt seien”
    ohne Kommentar

  9. ahmat kaya sagt:

    die Türkische Soldaten verlaufen sich doch wieder in den Kurdischen Bergen!! hehe

    • Ghazi sagt:

      Die “kurdischen Wälder” wirds schon bald nicht mehr geben! Mein Cousin ist in Hakkari stationiert und sagte letztens zu mir, das sie Sträucher u. Bäume großflächig Bombadieren/Abbrennen um den Kurden bei ihren marsch Wegen nix zu fressen da zulassen..:))

      • Türk sagt:

        Um himmels willen!!!!! die armen bäume soviel dürften diese subjekte auch nicht werd sein, das man bäume und sträucher deshalb verbrennen müsste.

  10. FREIHEIT sagt:

    jeder einzelne der 40 millionen kurden würde die BDP (PKK) Ableger wählen.
    Jeder steht hinter der PKK aber die haben Angst weil sie dann alle Verhatet werden