Kurden-Konflikt: Schlittert die Türkei in einen Bürgerkrieg?

Die gewaltsamen Ausschreitungen in Istanbul sind der vorläufige Höhepunkt einer gefährlichen Entwicklung: Die Türkei läuft Gefahr, in einen Bürgerkrieg zu geraten.

Am Montag eskalierte eine Demonstration von Kurden in Istanbul. Es kam zu gewaltsamen Auseinandersetzungen mit der Polizei. (Foto: Zaman)

Am Montag eskalierte eine Demonstration von Kurden in Istanbul. Es kam zu gewaltsamen Auseinandersetzungen mit der Polizei. (Foto: Zaman)

Ein solcher würde den „klassischen“ Terrorismus der PKK wiederaufleben lassen. Vermutlich mit anderen Playern, aber mit Methoden, wie wir sie aus jenen Ländern kennen, in denen islamistische Terroristen für Zerstörung gesorgt haben. Typisch für diese modernen Konflikte ist das Fehlen von berechenbaren Feinden. Die Wirkungen des modernen Terrorismus sind verheerend. Staatliche Gewalt wird seiner nicht Herr. Ist er einmal ausgebrochen, rücken politische Lösungen in weite Ferne.

Die ungelöste Kurden-Frage wird der Türkei in vielfacher Hinsicht schaden: Vor allem könnte der Tourismus beeinträchtigt werden, einer der wichtigsten Wirtschaftszweige des Landes. Türkei Reisen können über Nacht gefährlich werden, manch einer mag überlegen, seinen Türkei Urlaub zu streichen. In Verbindung mit der Überhitzung der Konjunktur könnte das Land am Bosporus einen enormen Rückschlag erleiden. Und eine Wirtschaftskrise verschärft in der Regel die gesellschaftlichen und politischen Probleme eines Landes. Ankaras Annäherung an Europa steht dabei ebenso auf dem Spiel wie die Entwicklung einer gerechten sozialen Ordnung in der Türkei.

Daher muss sich die Regierung Erdogan des Kurden-Themas annehmen. Die Türkei hat in den vergangenen Monaten in mehreren Krisenherden eine sehr positive Rolle übernommen. Ob Nordafrika oder der Nahe Osten: Es ist Erdogan gelungen, das Land mit verschiedenen Vermittlungsvorschlägen zu einem gesuchten Gesprächspartner zu machen.

Wenn jedoch der Konflikt mit den Kurden weiter eskaliert, wird auch die internationale Glaubwürdigkeit schwinden. Schon jetzt hat die Türkei wegen der vielfachen Einschränkungen der Pressefreiheit ein Image-Problem.

Die friedliche Koexistenz von Türken und Kurden ist auch ein europäisches Thema. Es ist dem alten Kontinent gelungen, verschiedene ethnische Konflikte zu moderieren. Viele davon wurden sogar, trotz blutiger Kriege und jahrhundertelanger Feindschaften, gelöst – etwa auf dem Balkan. Deutsche Vermittlung könnte das Gebot der Stunde sein: Es wäre ein Akt echter europäischer Solidarität. Und er wäre im ureigenen Interesse der Deutschen. Auch wenn heute noch alles friedlich ist: Ein Übergreifen von Hass und Aggression auf die in Deutschland lebenden Türken und Kurden würden jede Integrations-Debatte ad absurdum führen. Das kann im 21. Jahrhundert in niemandes Interesse sein.

Michael Maier

Kommentare

Dieser Artikel hat 125 Kommentare. was ist deiner?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  1. Zillo sagt:

    Jeder Moslem der hier lebt und egal in welcher Form Stress macht, sollte umgehend abgeschoben werden. Wenn die sich in der Türkei gegenseitig abschlachten wollen hat uns das nicht zu interessieren. Denn wie versichert der Koran den Moslems doch so zutreffend.
    “Ihr seid die beste Gemeinschaft, die für die Menschen hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet das Rechte und verbietet das Verwerfliche…”

    LOL GENAU sieht man überall auf der Welt. MUHAHAHA

    • Sihirbaz sagt:

      Zillo Du Dummkopf,
      was bitte schön hat der Glaube damit zu tun?
      Wenn Du schon Zitate aus dem Koran bringen willst, solltest Du diese im Kontext darlegen.
      Rate mal aus welchem Buch die Textstelle “…schlage Dein Weib, wenn es dir nicht hörig ist…”
      Vermessen wäre es, einen gläubigen Menschen an einer Textpassage zu beurteilen.
      Ich vermute bei dir eher puren Fremdenhass als eigentlichen Grund und empfehle dir diesen nicht hinter fadenscheinigen Herleitungen im Zusammenhang mit der Glaubensrichtung zu verstecken.
      Anti-braune Grüße dem Herrn Zillo

      • Zillo sagt:

        Ach Türken und Kurden sind keine Anhänger der Herrenreligion und damit Teil der besten Gemeinschaft? Und alle anderen sind minderwertig, unrein, fehlgeleitet, blind und taub, schlimmer als das Vieh und die Niedrigsten?

        Ich bin bestimmt nicht braun und Fremdenhass hab ich auch nicht. Ich hab Ideologiehass und Islam ist eine totalitäre, gefährliche Ideologie, die bekämpft werden muss, genauso wie Nazis bekämpft werden müssen.

        • keinBrauner sagt:

          “…Und alle anderen sind minderwertig, unrein, fehlgeleitet, blind und taub, schlimmer als das Vieh und die Niedrigsten”

          Nein! alle diese eigenschaften treffen nur auf dich zu du elender dreckiger nazi! selbst der dreck unter meinen fingernägeln ist mehr wert als du!

          “Ich bin bestimmt nicht braun und Fremdenhass hab ich auch nicht”
          Das kannst du deiner elenden Mutter erzählen die mit deiner geburt die welt noch ein stück schlechter gemacht hat!
          Erst sagen, man ist nicht fremdenfeindlich um ja nicht den anschein zu erwecken, dass man ein stinkender nazi ist, anschließend so richtig auf die minderheiten eindreschen. Pfui! dein vorgehen ist so einfach, wie das denken der elenden nazis.
          du kannst so rumheulen wie du willst du hundesohn. deine npd schafft es eh nie über die 5% Hürde. LOSER!

          • Zillo sagt:

            Tja hätte man auf die Nazis richtig eingedroschen und sie wirksam bekämpft als sie noch eine Minderheit waren, dann wäre Deutschland und der Welt viel ersparrt geblieben. Ich habe aus der Geschichte meines Landes gelernt. Nie wieder und wehret den Anfängen!
            Und wenn du einer menschenverachtenden, Demokratie und Freiheit gefährdenden Ideologie folgen willst, dann bist du ein Feind dieses Landes und du wirst die Konsequenzen spüren.
            http://www.youtube.com/watch?v=u-ELZk_X6_k&feature=related

          • Jantje sagt:

            @kein Brauner

            Weißt du, mein Nachbar hatte einmal einen Hund. So ein ganz kleiner mit weißem, wuschigem Fell. Der kläffte in einer Tour und legte sich auch laut kläffend mit größeren Hunden an… so wie du es tust. Ehrlich, die Wortvirtouse, du erinnerst mich an diesen kleinen, kläffenden Hund meines Nachbarn.

            In diesem Sinne ein herzliches *Wuff*

        • KeinYandas sagt:

          Zillo

          unterscheide bitte zwischen Islam und Islamismus.

          Ersterer ist eine harmlose religion, die sich getrennt vom Staat sieht. Zweiterer will die religiösen Gesetze in einer Gesellschaftsform umgesetzt sehen.

          Ersterer ist kompatribel mit modernem westlichen Leben und Ethik, zweiterer ist es nicht.

          Bitte differenzieren ;-)

          Noch was: Über Hass erreiht man gar nichts. Aber über Aufklärung, Verständnis und Gemeinschaft erreicht man sehr sehr viel.

    • Saban sagt:

      Was machen wir mit den Deutschen die zum Islam konvertiert sind? Schieben wir diese dann auch in irgendein Timbuktuland ab? Diese Logik Problemfälle einfach rauszuschmeißen ist das dümmste Argument die einer haben kann. Es ist ein Teil der Gesellschaft die zu akzeptieren ist. Falls diese gegen Gesetzte verstoßen dann bekommen sie ihre gerechte Strafe. Wenn du schon keine Ahnung vom Islam hast, solltest du wenigstens deine Kommentare dazu für dich behalten.

    • Bin nicht Laden sagt:

      Du hältst es wohl mit Göthe,dem Türken(ha ha)
      Wenn in der fernen Türkei die Völken aneinanderprallen

    • Türke1982 sagt:

      Zillo verpiss dich aus dieser Seite!!! Wenn du jetzt meinst die Moslems schlecht machen zu müssen dann frage ich dich was hat der Konflikt mit der Religion zu tun du dummer Esel.
      Du Kinderfickender christlicher Rassist. Ich glaub nirgends wurden mehr Kinder vergewaltigt als in der Kirche…

    • Türke1982 sagt:

      Kirche bedeutet: Bringt uns eure Kinder, sie werden auch garantiert missbraucht und vergewaltigt…

  2. ThePunisher sagt:

    Wenn jeder auf der Welt etwas eigenes will dann haben wir ein Problem!
    Weil wenn die Kurden (nicht alle sind so extrem wie die bdp pkk u.s.w)einen Kurdenstaat den es bekannterweise nicht gibt wollen dann will ich auch was richtig dann wollen alle was!Man stelle sich mal vor hier in Deutschland ist ne Demo und der Bürgermeister schmeißt molotowcocktails komisch ist aber leider so in der Türkei zumindest, was sollen jetzt die Türken machen.Da die westliche Welt die PKK als Terrorgruppe identifiziert solle die Türkei sie endlich auch so behandeln lange genug haben sie die Türkei in Missgunst gebracht es reicht!!!Dieses ungebildete Pack Mann soll nicht die Hand die einen füttert abbeißen!schmarotzer ohne stil da haben die Hartz IV mehr stil hier in deutschland,genau so machen wie in israel erst schiessen dann fragen stellen! NO MERCY

    • Zillo sagt:

      Punisher wir verstehen uns. Das Moslempack in Deutschland versucht auch ständig “Ungläubige” abzuschlachten. Manchmal werden sie vorher gefasst und manchnmal schaffen sies, wie der Kosovoalbaner in Frankfurt. Das muss Konsequenzen haben. Als erstes müsste diese den Geist vergiftende Ideolgie Islam verboten werden und mit ihr die Hasstempel in dennen “gebetet” wird. Jeder der offen zugibt ein Anhänger dieser Ideoligie zu sein, die Frauen benachteiligt, Ehebrecher steinigt, Dieben Hände abhackt, Schwule und Aposten tötet, zu Segregation aufruft und gegen Nicht-moslems hetzt und zu Gewalt und Mord aufruft, sollte abgeschoben oder ins Gefängniss gesteckt werden.
      Europa muss sich gegen diese Bedrohung wehren, mit allen Mitteln.
      Genau wie du sagt Punisher. NO MERCY

      • keinBrauner sagt:

        … sagte der dreckige Nazi, der vor gut 60 Jahren fast eine weltreligion und halb europa ausgeschaltet hatte. Ich hoffe du fällst einfach tod um du bastard! kannst ja anschließend in der hölle Jürgen Rieger einen blaßen!

        • keinBrauner sagt:

          @Zillo und seine Befürworter

          Bitte verlasst einfach dieses Forum! Ihr habt alle samt hier nix zu suchen. Ihr habt so viele Möglichkeiten eure “Ansichten” und Parolen wo anders auszuleben. Beispielsweise Spiegel, Focus, Bild, Welt und viele andere. Lasst uns einfach in unserem Forum in Ruhe. Bitte geht einfach!

        • influenza sagt:

          Nö, das sagt die Bevölkerung ganz Europas.

  3. türkoglu sagt:

    Wenn so was in Deutschland passieren würde, würde man die Ausländer hier sofort abschieben!

    Warum machen die das in der Türkei auch nicht so?

    Bloß raus aus der Türkei!

    so einen Voklsgruppe die nur auf Randale ist, brauchen wir nicht.

    • Kaschinsky sagt:

      Dann findest du es also gut wie in Deutschland mit Ausländern umgegangen wird und dasselbe wünscht du dir auch für die Kurden?
      Du kannst ja die NPD wählen.
      Du verstehst nur eine Sache nicht mein Freund,
      In der Türkei sind die Kurden keine Ausländer.
      Wir verteidigen uns auf unserem Boden auf dem wir schon immer gelebt haben .
      Bevor es eine Türkei oder ein Osmanisches Reich gab.
      Unsere Kultur und Traditionen dürfen nicht ausgerottet werden.

      • Aramäer sagt:

        “Unsere Kultur und Traditionen dürfen nicht ausgerottet werden”.

        Aber ihre kurdischen Landleute dürfen die Aramäer ausrotten???

        • Rojparest sagt:

          @aramäer
          ihr damit meine ich euch ganz besonders euch Aramäer!
          ihr stellt euch als unschuldslämmer da, dabei gab es auch verbrechen eurer seits nur gibt es sie bei uns nicht schriftloch!
          und ich erinnere dich gern “Bagok” was ihr auch gern “saifo” da waren eure treusten Freunde “Kurden” und heute wo die AKP euch einpaar Rechte gegeben habt wie kleine hunde herum und beleidigt uns Kurden!!!!!!
          Ich sage dir eins du bist leider kein einzelfall, ich kenne eure gesamte Gemeinsschaft in Gütersloh und Delmenhorst und weiss zu eurer faschistischen Einstellung uns Kurden gegenüber, nur ist es so das niemand von euch EIER hat ihr seid alle Feiglinge und Speichellecker!
          Früher hieß “wegen den Türken mussten wir die Hemat verlassen”, heute sagt ihr “wegen den scheiss Kurden mussten wir unser Land verlassen” und am hinterhältgsten sind diejenigen die in Fernseh kanälen gehen und sagen, die Kurden sind unsere schlimmsten Feinde! Dabei sied ihr dcoh die damals wie heute Türken und Kurden aufeinander gehtzt habt.
          Die hälfte meiner Familie ist wegen euren Saifo ins Exil geflohen du Spinner ist das der Dank!!!!

      • KeinYandas sagt:

        lieber Kaschinsky,

        ok, und wen habt IHR vertrrieben?

        Und was ist mit den Hethitern, Sümerern, Etiler?

        Haben die auch die Kurden vertrieben, die wohl ihre Existenz bereits insofern inm ANADOLU begonnen hatten, daß der erste dort hin geschwommene Einzeller Kurde war und sioch auf dem dortigen Boden festgesetzt hatte?

        Mann, wenn man so denkt wie Du, dann muss man alle Grenzen aller Länder neu definieren in ihren uralkten Grenzen. Ihr denkt wie die Palästinenser und könnt nicht dazu lernen.

        Nur Wollen, wollen und nochmals wollen und Bomben werfen und Terror verbreiten.

        Meiner Meinung nach hat auch Israel völlig recht, wenn es sich gegen den terrorismus wehrt. Und die Türkei macht das auch unbd hat auch recht.

        Macht gefälligst keinen terror, passt Euch an und das Problem lässt sich lösen.

        Avber das woillt Ihr ja gar nicht, denn mit Jammern und Nörgeln erreicht man vviel mehr, genau wie die Hamas. Die machen das auch so und wickeln alle als ach so arme und schlecht behandelte Leute um den Finger und kassieren Kohle ohne Ende.

        Ich bin mir sicher: Sobald Ihr oder auch die Palästinenser der Hamas (die von Abbas sind anders drauf, die meine icch nicht) einen Staat bekommen würdet, dann wäre Euch das gar nicht recht, Weil Ihr dann endlich verantwortung übernehmen müsstet und man Euch das sehr übel nehmen würde, wenn Ihr einfach Bomben schmeisst.

        Und das Schlimmste wäre: Das GELD blkeivbe aus. Keiner würde Euch Jammerer dann mehr was geben, weil alle sagen würdet, Ihr habt doch Euren Staat.

        Von daher macht Ihr wqeiter Terror, anstelle mit den Leuten zu verhandeln. Ist für Euch viel lukrativer.

      • nejla sagt:

        hallo,
        sag mal hat je ein staat für die türken und kurden etwas getan?
        was glaubt ihr den was andere staaten für ein interesse haben!
        türkei ist ein viel völker staat und vor den kurden gab es andere völker oder wollt ihr was anderes behaupten.
        die kurden sind ein misch von vielen anderen völkeren und sprachen und die türken haben sich auch zum größten teil vermischt.
        ihr solltet lieber die türkei unterstützen, damit die ausbeutung ein ende hat.
        amerika, europa, akp, pkk/bdp usw. sind handlanger der wirtschaft.
        die mitglieder der akp reden vom islam und frieden, aber sind selber die reichen im land und jeder der wiederspricht wird eingesperrt.
        die pkk/bdp ruft freiheit für kurden, aber erschisst jeden der seine eigene meinung vertritt. kein pdp mitglied hungert oder deren kinder sind nicht auf der strasse und werfen mit steinen und ist das alles zufall wohl kaum.

        Bitte denken und dann reden oder handel.
        Wir sind ein Volk und zwar das Volk aus der Türkei

    • ich sagt:

      ROFL? Wohin? Türkische Staatsbürger sind Türken.. Ob sie sich nun Kurde nennen oder Lasite oder sonstwas.. Wohin willsten die abschieben?

      Interessant finde ich, dass bei einem Artikel in dem es um ein innenpolitisches Problem der Türkei geht, direkt ein Bogen auf Einwanderungs- und Integrationsprobleme der BRD geschlagen wird. Noch viel trauriger ist die Tatsache, dass man das ganze noch mit einer Religion verknüpft…..
      Wen juckt denn bitte in diesem Kontext die Religion? Hier gehts es einzig und alleine um Resourcen! Ich denke eine Alters- und Bildungskontrolle sollte bei Forenanmeldung durchgeführt werden. Die würde zumindest ein Abrutschen auf Bildzeitungsniveau (achtung das ist keine Creme) verhindern!

    • Rojparest sagt:

      @türkoglu
      auf solch einen Hassprediger wie du einer bist kann auch die Welt verzichten und ab auf dem Mond mit dir, gründe dein Volk und verbreite deine eigene rassistische Ideologie dort wo die Menschheit von dir nciht belästigt werden kann!

    • Ich bin Kurdistan sagt:

      Kurden sind keine Ausländer, sich in der Türkei niedergelassen haben, wie in Deutschland lebende Türken!
      Kurden leben auf ihrem Grund und Boden und das schon seit Jahrhunderten.
      Wir kennen dies auch als Kurdistan, was die Türkei jedoch leugnet, genauso wie den Völkermord an den Armeniern oder dass sie gute Freunde Israels einmal waren.

      • TÜRKcCc sagt:

        Es gibt keinen Kurdistan du Hurensohn!!!!!!!
        Und warum konnten die Kurden im Osmanischen Reich leben??
        Weil wir euch gelassen haben. Und das ist jetzt der dank dafür – ihr dankt es uns mit Terror.
        Irgendwann ist das Maß voll mein Freund, dann haben wir Türken die Schnauze voll von den Kurden wo mit der PKK symphatisieren und bauen KZ lagen für euch Hunde!!! Dann gibt es eine Endlösung!!!!!!!!!!

  4. kurde sagt:

    was sind denn das für dumköpfe hier auf der seite unterwegs? so ein toller bericht und so unnötige kommentare! schämt euch, ihr trottel!

    • keinBrauner sagt:

      kannst dich bei den rechtsradikalen kulturbereicherern bedanken. Die treiben hier ihr unwesen und verbreiten ihre unbedeutenden meinungen.

      • Swiss sagt:

        Du bist nicht besser, du bist das extreme Gegenteil von ihm… aber das wirst du wahrscheinlich nie einsehen können. Er sieht es auch nicht ein.

  5. Finn sagt:

    was haben denn die nazis damit zu tun? hier gehts doch um die türkei und nicht um die ausländischen menschen hier ? schriebt doch mal was zum artikel immer das gleiche gibts n artikel über ein anderes land und schon hat man hier die leute die meinen nur weil jemand seine meinung sagt das es ihn nicht intressiert was da drüben abgeht ist er ein nazi mhh kann ich nur sagen kommt aus eurem wixxkeller raus und eignet euch menschenkenntnis an meine fresse !

  6. Hamlet sagt:

    “Die Kurden-Frage”…Das hört sich an wie “Die Judenfrage”! Unglaublich, was da abgeht! Warum haben die Türken nicht mehr Verständnis für die Kurden und akzeptieren sie so, wie sie sind? Es ist doch schön, wenn sie ihre Kultur in die Gesellschaft einbringen und sie gehören nunmal zur Türkei. Das muss man akzeptieren!

    • Swiss sagt:

      Das wollen wir aber nicht akzeptieren! Die Kurden haben eh schon alle ihre Sprache vergessen! Sie sollen gefälligst auch Türkisch reden und Türken werden! Basta! SO wie der Rest der Türkei! Meinst du in der Türkei gibt es noch richtige Türken?? NEIN! Die Türken, das sind unsere Vorfahren, Griechen, Armenier, Kurden, Araber.. Nur wenige die noch Mandelaugen haben sind “reine” Türken! Wieso können die Kurden das nicht auch?? Seit Neustem wird ja in der Türkei sogar auch bei uns Türken Nevroz gefeiert.. ob es nun “kurdisch” ist oder nicht. Wir Türken kamen aus den Gegenden der Mongolei und Anfangs hatten wir ja während 700 Jahren keine Probleme mit den Kurden.. aber seit Neustem sind sie nicht mehr zu bändigen, nach etlichen Demonstrationen und Aufständen, welche wir unter Atatürk blutig niedergeschlagen haben (so zbs. Dersim 1938) probieren sie es jetzt mit der Waffe.. aber zum Glück haben wir Deutschland als Natopartner auf unserer Seite! Wäre das nicht so, würden wir wahrscheinlich wie Lybien auch auseinander genommen werden.. Man siehe die Schweiz… In der Schweiz ist doch tatsächlich die PKK erlaubt!! und nicht einmal als Terrorgruppe gelistet!! Die Schweiz ist eben wirtschaftlich von der Türkei nicht abhängig… verstehste??

      Überhaupt dank Deutschland haben wir damals 1,5 mio Armenier niedermetzeln können.. das wissen eben auch nicht mehr so viele.. und auch nur Dank deutschem Giftgas hat Saddam Kurden vergasen können, und auch nur dank Deutsche Panzer haben wir Türken über 5000 kurdische Dörfer verbrennen können! Gott sei Dank haben wir die Deutsche Politik auf unsere Seite!!!!

      Möge der Frieden endlich kommen und mögen alle Kurden endlich und endgültig türkisiert und vollkommen assimiliert sein! Peace Bruder!

      • der scheinheillige sagt:

        So haben nun einmal alle Länder ihre Probleme.
        Fast ausnahmslos alle. Wenn wir die Geschichte der Schweiz betrachten und ihr Verhalten gegenüber den Juden während des zweiten Weltkriegs, dann war dies sicherlich kein Ruhmesblatt.

        Leider sind alle Länder sehr sensibel was ihre Souveränität angeht. Als Mensch wünscht man sich natürlich eine friedlichen und kooperativen Lösung des Problems. Nur daran Glauben mag man nicht.

        Allein die Probleme in Nordirland, auf dem Balkan, in Spanien und möglicherweise auch irgendwann in Belgien zeigen einem auf, dass man nicht einfach mit dem Finger auf die Türkei zeigen und kluge Sprüche aus der Ferne klopfen kann.

    • KeinYandas sagt:

      Hamlet

      in der Türkei werden keine Kurden diskriminiert. Das behauptet eine kurdische Minderheit, die man durchaus als faschistische Kurden bezeichnen kann.

      Türken mit kurdischem Hintergrund können hier in die Politik, sind Lehrer, Sänger, Ärztinnen, Postbotinnen, Bankangestellte, Studenten, etc. etc.

      Viele Politiker sind bzw. waren Kurden. Unter anderem ismet Inönü, eienr der Mitbegründer der modernen Türkei.

    • TÜRKcCc sagt:

      Hey du Hamlet. Du Trottel was redest du eigentlich? Wir haben nix gegen Kurden! Das Problem ist dass diese Bastarde das Land teilen wollen…

  7. Kaschinsky sagt:

    Die Türkei spielt gerade mit dem Feuer Sie merkt es nur nicht.
    Durch die Konflikte in den arabischen Ländern ist die Türkei das Reiseland Nummer 1 für dieses Jahr.
    Auch viele Mallorca und Griechenland Urlauber kommen in die Türkei, weil man für weniger Geld ein viele besseren Service bekommt.
    Die Russen sind natürlich auch vertreten. Es wird ein Rekordjahr werden und die PKK hat dieses Jahr aussergewöhnlich lange Waffenruhe eingelegt und die Wahlen abgewartet. Eigentlich ideale Bedingungen. Aber das türkische Militär hat die defensive PKK unerwartet attackiert und viele Freiheitskämpfer sind ums leben gekommen.
    Im moment herscht eine Totenstille aber ich denke die Taten werden nicht ungestraft bleiben. Die PKK hat bisher immer Vergeltung geübt und ich denke diesmal könnte es extrem werden. Der Tourismus ist ein Schwachpunkt der Türkei und die PKK ist nicht blind. Sie waren bisher jedoch sehr zurückhaltend. Mal sehen wie lange Ihre Gelduld noch anhalten wird.

    • ich sagt:

      Weisst Du eigendlich.. das deine Äusserungen schwer grenzwertig sind?
      Das ist ja fast wie eine Verherrlichung von Terrorismus.
      Es gibt im Grunde nur EINE Lösung. Eine Volksabstimmung, nicht geheim! Jeder hat das recht zu sagen: “Ich bin Kurde und möchte ein eigenes Land!” Anschliessend eine Registrierung, bei einer Mehrheit müsste man sich über ein Areal einigen, dieses Abspalten und ein Kurdistan gründen. ABER alle die für eine Abspaltung abgestimmt haben, müssen dann die Türkei verlassen. DAS wäre eine Lösung nach meinem Geschmack. Das bringt endlich ruhe und man kann evtl. nach eingen Jahren eine friedliche Nachbarschaft umsetzten. Zeitgleich hätte die PKK keine Existenzgrundlage mehr und beide Seiten viel weniger tote.
      Das wünsch ich mir, als Türke, Deutsch-Türke, Türk-Deutscher.. naj suchs dir aus :)

      GEWALLT IST NIEMALS EINE LÖSUNG UND ERZEUGT IMMER GEGENGEWALT!!!!!!
      DAS MÜSSEN BEIDE SEITEN NOCH LERNEN!

      • Rojparest sagt:

        Dann sei so ehrlich und folgen deinen Worten.
        Domstrier mit uns gegen diesen schmutzigen Krieg wo Brüder ihre eigen Brüder töten für nichts und nur dafür das die NATO und Israel und die Amerikaner Geld durch neue Waffengeschäfte erbeuten können.

        Wenn die PKK ausgelöscht ist, was ist dann?? denkt ihr dass das Kurdische Volk dann ruhe gibt??? Wir sind auf der ganzen Welt verstreut, meinst du es wird ruhe einkehren???
        Niemals.
        Meine Lösung und das der Kurden, einen aufrechten und ehrlichen Dialog, Verhandlung und dann Autonomie!

        Wie gesagt wenn du es ernst meinst dann komm und Demonstrie mit uns gegen diesen Schmutzigen Krieg, bring deine Fahne mit und Demonstrier meinetwegen seperat aber sei ehrlich und folge deinen eigenen Worten.

      • Kaschinsky sagt:

        Dann sollen die Türken ebenfalls die kurdischen Städte verlassen.
        Erzincan ist zum beispiel eine kurdische Stadt doch leben dort auch viele Türken.
        Nun erzähl nem Türken aus Erzincan mal das es eine kurdische Stadt ist…

      • KeinYandas sagt:

        Sehr vernünftig :-)

        Nur dazu müsste man sich mit vernünftigen Leuten an einen Tisch setzen und das ausarbeiten.

        Und das dürfte genauso schwierig werden wie in Israel und Palästine.

        In Israel ist es die Hamas, der der Konflikt nützt, bei den Kurden ist es die PKK.

        Im Grunde müsste man sowohl Hamas als auch PKK dazu bringen, mit ihrem terror aufzuhören.

        Mit Abbas kann man sich an eiunen Tisch setzen und einem modernen säkularen palästinensichern Staat (sogar mit Hilfe Israels) erreichen. Und so jemanden wie Abbas bräuchten die vernünftigen Kurden, die ebenfalls einen eigenen Staat wollen, auch.

        Nur, wie oben schon bemerkt, ware die Gefahr da, daß eben die PKK Verhandlungen torpediert. Das müsste man irgendwie ausschalten können.

        • Rojparest sagt:

          @kein Yandas
          >>Nur dazu müsste man sich mit vernünftigen Leuten an einen Tisch setzen und das ausarbeiten.<>In Israel ist es die Hamas, der der Konflikt nützt, bei den Kurden ist es die PKK.<>In Israel ist es die Hamas, der der Konflikt nützt, bei den Kurden ist es die PKK.<>Abbas<<
          Wir haben Tausende Abbas, wir haben sogar "Mandela´s" und trotzdem werden sie nciht akzeptiert, weil es eben keine "Inönus sind" denn nur solche finden bei euch akzeptanz!

          Ich hoffe das reicht für´s erste!

          • KeinYandas sagt:

            Ne, ich sehe immer nurt lauter Öcalans, das ist das Problem.

            Die abnderen fallen nämlich nicht unangenehm auf, darum gehts. Und mit denen kann man sich durchaus an einen Tisch setzenb.

            Sage aber nicht nur ich, sondern z.B. auch Kemal Kilicdaroglu (den übrigens viele Kurden auch für einen Kurden halten)

        • Rojparest sagt:

          @kein Yandas
          >>Nur dazu müsste man sich mit vernünftigen Leuten an einen Tisch setzen und das ausarbeiten.<>In Israel ist es die Hamas, der der Konflikt nützt, bei den Kurden ist es die PKK.<>In Israel ist es die Hamas, der der Konflikt nützt, bei den Kurden ist es die PKK.<<
          Falsch es ist werder die PKK noch der Staat.
          Es ist das Militär das um seinen Status kämpft und einen erheblichen Image Schaden getragen hat. Besonders die "Ergenekon" Sache hat ihnen sehr geschwächt und die aktuellen Vernichtungs Operationen sind ein Mittel um wieder "anzukommen" bei den Rechts gerichtetetn Wählern!
          Ein ander Nutznieser ist die Nato und die USA, stichwort "Waffenhandel" (erdogan hat bereits für 2.3 millioen TRL Gasgranaten gekauft)!

          • KeinYandas sagt:

            Mit dfer Waffengeschichrte hast Du sicherlich recht. Aber was das Militär angeht, so war das bisher an und für sich in der Türkei der Garant dafür, daß man bisher immer noch normal leben konnte, egal ob Kurde, Laz. Turkmene oder sonst was. Solange man keinen Terror veranstaltete.

            Wegen der Ergenekonsache wurde das Militär geschwächt, das ist auch richtig. Aber ich würde es nicht verteufeln, denn es hilft auch vielen Kurden, indem es dafür sorgt, daß die PKK die Leute nicht noch viel mehr tyrannisiert.

            Hier bei uns am Ort haben die einem Kurden, der sich weigerte denen Geld zu geben einen Molotowcocktail in den Laden geworfen. Hast Du eine Ahnung, was hier abgeht.

            Mit eienr Sache gebe ich den Kurden recht. Die ungebildeten Leute haben sehr viele Vorurteile und das ist ein Problem, das man angehen muss. Aber ganz sicherlich nicht so, wie das die PKK macht. Sondern indem man Aufklärungskampagnen auf der einen Seite startzet und indem sich auch auf der anderen Seite die Leute einfach wieder zusammenraufen, so wie sie das vorher ja auch konnten.

            Mein Mann bzw. seine Familie kommt aus Ostanatolien. Da lebten Kurden und Türken zuzsammen, (übrigens ganz früher auch noch Armenier) haben auch untereinander geheiratet und dann kam vor 30 Jahren dieser Terroristenführer (der übrigens zuerst versuchte, bei der türkischen Linken zu landen, was ihm nicht gelungen ist, weil der überall als nicht vertrauenswürdig galt) und veranstaltete Terror.

            Und jetzt hauen sich die Massen den Schädel ein wegen diesem Massenmörder und das Zusammenleben klappt nicht mehr seit dem?

            Wacht doch bitte auf und erkennt, daß es da genau um das geht, was Du ja selber auch siehst: Die Separation des Lamndes und eine Destabilisierung der Heimat von Türken aller möglichen Stämme und Völker.

            Man will ein weiteres Yugoslawien hier veranstalten.

        • Saban sagt:

          Das ist ein äußerst schlechter Vergleich.
          Hamas und Fatah haben sich wieder versöhnt und wollen wieder verstärkt zusammen arbeiten. Die Unterschiede werden mit der Zeit gänzlich verschwinden.
          Die PKK hat schon bereits etliche Waffenstillstände einhergehend mit Friedensgesprächen angeboten. Die Türkei ignoriert dies und antwortet mit Bomben. Die PKK will der Türkei die Hand reichen, die Türkei hält sich jedoch Ohren und Augen zu.

    • KeinYandas sagt:

      Kaschinsky

      Dich sollte man beim Verfassungsschutz verpetzen!

    • TÜRKcCc sagt:

      Kaschinsky senin anani sikim pic kürt!

  8. Gerechtigkeit sagt:

    Vielen Dank Herr Maier! Ein wirklich guter Artikel. Mir gefällt vor allem, die Aufforderung

    an die Bundesregierung als Vermittler tätig zu werden. Dies müsste viel öfter Erwähnung

    finden.

  9. Albert Albern sagt:

    Mutige Meinung…

  10. Suisse sagt:

    Bravo… Das ist der erste Artikel von der türkischen Seite, welcher Friedensfördernd ist! Das ist für mich persönlich eine kleine Sensation.. ich lese sonst nur andere Artikel..

    Übrigens hat man nun herausgefunden wer auf IBO geschossen hat? War es wirklich die PKK, wie es Anfangs auf dieser Seite vermerkt war?

    Danke

    • Saban sagt:

      Ibo wollte sich in die Abgeordneten Liste der derzeitigen Regierung AKP melden. Seine Absicht hatter er auch dem Premierminister per SMS bekundet. Die geschnappten Attentäter hatten ihre Ausbildung in PKK Camps, die Hintermänner werden wohl nicht gefunden. Das liegt einfach auch daran das die PKK und die Nationalisten in der Türkei mit diesem Konflkt zufrieden waren und ihren Gewinn daraus gezogen hatten. Die derzeitige Regierung kämpft gegen den status quo an und versucht eine Lösung zu finden. Wenn solche kurdische Prominente dieser Partei an der Seite stehen, ist es für beide Seiten ein dorn im Auge. Erst letztens erschien im Internet über die Nationalistische Partei versteckte Videoaufnahmen in der die nationalisten schlecht aussahen, woraufhin die PKK die Partei in schutz genommen hat. Die eigentlich verfeindeten Seiten scheinen mit einem mal sich zu verstehen wenn es heist das ihre Macht zum eigentlichen Wohle der Menschen verloren geht. Denn jede Stimme welche die führende Regierung in den kommenden Wahlen bekommt, bedeutet für sie das der status quo nicht mehr beibehalten werden kann.
      Die führende Riege auf beiden Seiten hatte sich mit dem Konflikt arrangiert und die leidtragenden war die Bevölkerung. Es ist schön wenn sich da endlich was tut und die wahren Hintermänner endlich zu Rechenschaft gezogen werden.

      • Rojparest sagt:

        Ich habe es schon oben erwähnt!
        lasst uns dagegen Demonstrieren statt hier weiterhin Zeit zu vertreiben und rassisten die Meinung zu sagen!

        • TÜRKcCc sagt:

          Komm nur Roj! Komm du hurensohn lass uns treffen! sag mir wo und wann und ich werde da sein und dir deine fresse demolieren!

    • Kaschinsky sagt:

      Es waren seine alten Feinde aus Urfa das hat nichts mit der PKK zu tun gehabt.
      Das einige PKK Anhänger in derem Umfeld sind ist doch nichts aussergewöhnliches bei Kurden

    • KeinYandas sagt:

      Suisse

      Soweit ich gehört habe hat doch dieser eine Produzent auf ihn geschossen. Und irgendwie hat das mit der PKK zu tun.

  11. Osman sagt:

    Wenn die Türkei “Gefahr” läuft in einen Bürgerkrieg zu geraten, ist die Frage, für wen diese Situation denn gefährlicher wäre. Soweit ich weiß, sind fast alle Waffen bei den Türken…. Na dann mal viel Spaß beim “Bürger”krieg. Außerdem kann man nicht mit 3% der Bevölkerung, die einen feuchten Traum von einem eigenen Staat hat, keinen Bürgerkrieg inszenieren, geschweige denn gewinnen. Wer sollte denn auch in so einen Krieg ziehen? Die bis zu 25% türkisch/kurdisch gemischte Bevölkerung???

    • KeinYandas sagt:

      Osman

      Genau das ist doch das Ziel dieser Typen.

      Sie wollen einen großen Rabbatz verasnstalten, damit die ganze Welt sie bemitleidet.

      Mir tun nur die vielen armen und unschuldigen Leute (Kurden und Türken) leid, die das wieder ausmachen wird.

      Hoffentlich ziet die Regierung (wer immer das sein wird) die Konsequenz aus dieser Drohnung alleine schon, sammelt das Gesockse ein undf schafft sie mit vielen vielen Bussen in den Nordirak und fragt mal bei Israel an ob die Baufirma, die dort die große Mauer gebaut hat, noch Aufträge annimmt ;-)

      Wer ein “Kürdistan” will, solls im Nordirak bekommen, aber seinen Pass bei der Ausreise abgeben.

      Sind eh nur die Leute, die in der Türkei keinen Fuß auf die Erde bekommen, weil sie zu faul sind, den Hintern hochzubekommen und was zu tun.

  12. Freddy sagt:

    Ich weiß nicht ob es Absicht ist…oder Ignoranz oder vielleicht wirklich nur Dummheit… aber was in Gottes Namen ist denn in der Türkei seit 1984 ?!?! Sind die 45000 Tote etwas nicht in einem Bürgerkrieg gestorben? Wie kann man so eine Headline schreiben?? “Kurden-Konflikt: Schlittert die Türkei in einen Bürgerkrieg?” Seit 1984 ist die Türkei in einem Bürgerkrieg….aber immer noch akzeptiert man das alles nicht.
    Also der erste Schritt für Frieden ist die Akzeptanz der Tatsachen…danach folgen weitere Schritte…..

    Viel Erfolg Türkei!!

    • Saban sagt:

      Die Türkei hat aus seinen Fehlern gelernt und die führende Regierung aufgrund ihrer Stärke im Parlament auch änderungen durchgesetzt. Der Konflikt hatte seine stärkste Zeit zu beginn der 80 er bis zum Anfang der 90 er. In den letzten Jahren sind die vereinzelnden Straßenschlachten in den Metropolen kein Vergleich zu dem was am Anfang war. Diese jetzt noch als Bürgerkrieg abzustempeln, würde mit dem gleichziehen was in den Metropolen von Spanien und Griechenland passiert. Obwohl die Demos in der Türkei nicht mal annährn diese größe erreichen.

  13. Serhildan sagt:

    Sind das etwa böse Vorzeichen darauf, dass die Türkei das gleich Schicksal erleiden wird wie viele ihrer arabischen Brüderstaaten. Das kommt halt davon, wenn man sich zu sehr von Europa abwendet und einen islamistischen Ministerpräsidenten hat.
    Arabische Revolutionen hin oder her, der kurdische Freiheitskampf dauert nun schon 30 Jahre lang an. Und das nicht nur gegen i.welche halbstarken Diktatoren, die fliehen, wenn schon eine Hand voll Leute demonstriert, siehe Tunesien.
    Die Kurden haben und kämpfen immer noch gegen 4 große Schurkenstaaten
    Außerdem: diese Demonstrationen zeigen nur eines:
    Die PKK ist das Volk, das Volk ist die PKK. Sie leitet sich ihre Legitimation vom kurdischen Volk ab, welches die Rebellen mehrheitlich unterstützt, gleiches ist in Lybien der Fall.
    Wieso sehen wir auf Demos immer nur Fahnen mit dem PKK Chef Abdullah Öcalan?
    Er wird nicht umsonst “Serok” (=Präsident, Chef) genannt und genießt großen dabei großen Respekt von Seiten der Kurden.
    Da helfen alle Bemühungen der Türkei durch Medien im Inland und politischen Einfluss als Nato-Land im Ausland nichts, ihn als “Terroristen” abzustempeln.
    Alle Fortschritte und Rechte, die bis heute eingeleitet wurden in der Türkei gehen darauf zurück, dass die PKK darum gekämpft hat und dies bis heute noch tut, bzw, dass die PKK Druck ausübt, denn sonst würde die Türkei nie von selber handeln.

  14. Serhildan sagt:

    Sind das etwa böse Vorzeichen darauf, dass die Türkei das gleich Schicksal erleiden wird wie viele ihrer arabischen Bruderstaaten?

    Das kommt halt davon, wenn man sich zu sehr von Europa abwendet und einen islamistischen Ministerpräsidenten hat.
    Arabische Revolutionen hin oder her, der kurdische Freiheitskampf dauert nun schon 30 Jahre lang an. Und das nicht nur gegen i.welche halbstarken Diktatoren, die fliehen, wenn schon eine Hand voll Leute demonstriert, siehe Tunesien.
    Die Kurden haben und kämpfen immer noch gegen 4 große Schurkenstaaten
    Außerdem: diese Demonstrationen zeigen nur eines:
    Die PKK ist das Volk, das Volk ist die PKK. Sie leitet sich ihre Legitimation vom kurdischen Volk ab, welches die Rebellen mehrheitlich unterstützt, gleiches ist in Lybien der Fall.
    Wieso sehen wir auf Demos immer nur Fahnen mit dem PKK Chef Abdullah Öcalan?
    Er wird nicht umsonst “Serok” (=Präsident, Chef) genannt und genießt großen dabei großen Respekt von Seiten der Kurden.
    Da helfen alle Bemühungen der Türkei durch Medien im Inland und politischen Einfluss als Nato-Land im Ausland nichts, ihn als “Terroristen” abzustempeln.
    Alle Fortschritte und Rechte, die bis heute eingeleitet wurden in der Türkei gehen darauf zurück, dass die PKK darum gekämpft hat und dies bis heute noch tut, bzw, dass die PKK Druck ausübt, denn sonst würde die Türkei nie von selber handeln.

    • Saban sagt:

      Das was du erzählst ist schwachsinn, die PKK vertritt nicht die kurdische Minderheit in der Türkei. Die PKK nahe Partei BDP bekommt nicht annährnd soviele Abgeordnete von den Kurden zugeschrieben wie die führende Regierung AKP. Das die PKK auch von kurdischen Dorfschützern bekämpft wird hast du wohl vergessen zu erwähnen. Ich persöhnlich kenne 5 Kurden unter den nur einer Sympathie für die PKK bekundet. Die anderen 4 sind eher davon abgeneigt und wollen mit PKK nicht mal in verbindung gebracht werden. In der Türkei ist dies sogar noch deutlicher zu erkennen. Wenn die PKK wirklich die kurdische Bevölkerung in der Türkei vertreten würde, würden sie auch ohne Probleme über die 10 % hürde kommen. Es ist nun mal nicht zu leugnen das die führende Regierung ihre absolute Mehrheit im Parlament erst durch die Unterstützung der Kurden erreicht. Als gegenleistung bekommen diese ihren Bedürfnissen entsprechend mehr Rechte. Und sowas nennt man dann auch Demokratie in der Realität. Wie wäre es mit aufwachen.

      • Rojparest sagt:

        Die BDP mein Freund hat es nicht wie die CHP, MHP und die AKP das Militär, die Medien und die Sicherheitskräfte auf ihrer Seite! Sie würde ohne mühe die % Hürde schaffen, wenn sie auch soclhe Instutionen hätten die sie unterstütz und geschützt hätten, stattdessen, werden sie in jedem TV Kanal kriminalisiert und schlecht dargestellt, es wird nie positives über ihnen gesendet, die Polizie und die Sicherheitsdienste prügeln auf ihnen ein, verwandeln ihre Städte in Gaskammern, brechen ihren Kindern Zähne und Kncohen, rauben ihnen das Augenlicht und prügeln sie zu Krüppeln. Und als ob das nciht reicht sperrt man die Kinder noch in überfüllte Gefängnisse!

        Sie wird jedesmal kurz vor den Wahlen Kriminalisiert, ihr Abgeordnete verhaftet, potentielle Wähler zu massen eingesperrt, eingeschüchtert, ermordet usw.

        Jedesmal wenn wahlen bevorstehen, gibt es provkationen seitens des Türkischen Staates auf das dann jedesmal Straßenschlachten folgen. Wie lange wollt ihr dieses Volk für Dumm verkaufen??
        Wie lange wollt ihr ihnen jeglcihe Rechte entbehren?? Wie lange soll die Assimilation und diese Unterdrückung gehen??

        Unsere Geduld ist wirklich am Ende.

        • Demokrat sagt:

          @Rojparest:

          hab selten so gelacht wie heute !!!

          “…brechen ihren Kindern Zähne und Kncohen, rauben ihnen das Augenlicht und prügeln sie zu Krüppeln.”

          Aus welchem Märchenbuch haben Sie das?
          Bitte Quellenverzeichis eingügen!

          Wenn “IHRE” sogenannte BDP Partei auch 50% erhällt, dann ist es eine solide Grundlage wo man was Verändern kann! Da Sie und Ihre Pkk Symatisanten es wissen, dass es nicht zu Realisieren ist, setzt diese Partei auf Terror…Demokratie muss gelernt sein…

          Es nützt auch nichts in Deutschland die Autobahen zu Blockieren und Autos in Brand zu setzen!

          • AlevCanan sagt:

            Demokrat… das was Rojparest sagt stimmt leider …ich bin keine kurdin mein vater war polizist in der türkei…. er wollte die kurden das nicht mehr antun….weil er aufgehört hat mit seinem arbeit
            er wurde gefeuert aus der türkei damalsssssssss … naja das was in tv nachrichten vorkommen und zeigen stimmt vielles nicht sie möchten die menschen nur schlecht da stellen,,,, die kurden möchten genauso friedennnnnn

        • KeinYandas sagt:

          Rojparest

          Bitte wach doch auf! Die Leute zwingen die Kinder dazu, auf Polizisten mit Steinen loszugehen.

          Die haben im Fwernsehen hier geziegt, wie Kinder zum “Poliamca” hingegangen sind und sich mit dem unterhalten haben, und die asozialen Mütter haben die Kinder da weggezwerrt und sie vor der laufenden Kamera verdroschen, weil sie mit dem Polizisten egredet haben.

          Wie asozial ist das denn? Der nette Polizist war wirklich nett mit den Kindern, man merkte, es waren für den KINDER! und keine feindlichen bösen Kurden.

          Also WER macht diese Kinder dann zu den Leuten, die dann die Molotowcocktails werfen ein paar Jahre später?

        • TÜRKcCc sagt:

          dann komm du hurensohn Roj, komm wenn deine geduld am ende ist! wo bist du bastard? fickst in den bergen deine mama??

      • Serhildan sagt:

        ach ja,
        und wieso haben denn bisher alle kurdischen Parteien das Anhängsel “PKK-nah” getragen. Du sagst es doch selbst, Die größten kurdischen Parteien sind PKK. Alle bisherigen Parteien wurden wegen Nähe zur PKK verboten. Entweder müssen sie PKK nah sein, (das würde aber heißen sie vertreten die Kurden, da sie immer die größte Kurdenpartei darstellen)
        oder aber sie sind es nicht (das würde aber heißen, die Türkei diskriminiert kurdische politische Partizipation, mit dem Vorwand der Unterstützung des Terrorismus)
        Dorfschützen- das sind eine Handvoll Bauern und Knechte der türkischen Regierung, weil sie sonst verhungern würden. Erinnern wir uns an das Jahr 2007 als “Dorfschützen” in Merdín eine ganze Familie ausgelöscht haben mit Waffen der türkischen Armee. Wo waren da die Rebellen?
        Die Kurden haben 21 Abgeordnete im Parlament und bilden eine eigene Fraktion. Hätten wir diese undemokratische, anti-kurdische 10 % Hürde nicht, würden es weit mehr sein. Mit Aussicht darauf, dass die eigene Stimme eine wahre Chance hat und nicht wegen der 10% Hürde womöglich nicht gezählt wird, würden mehr Kurden die BDP wählen.

        Wie wäre es denn, wenn wir alle von einer vereinten harmonischen Türkei träumten? Ein Traum eben.

        • KeinYandas sagt:

          Serhildan

          die anderen kurdischen Politiker fallen einfach nicht auf und sind in allen möglichen Parteien vertreten, weil sie sich als Teil der Gesellschaft sehen und weniger als Kurden?

          Nicht jeder Bayer ist in der CSU *ggggggggg*

          • Ich bin Kurdistan sagt:

            Sie können nicht Bayern mit Kurden vergleichen! Kurden sind eine ganz andere Volksgruppe in der Türkei. Und nicht nur da! Das hieße ja, wenn man ihren Gedanken konsequent weiterentwickelt, dass Kurden, die im Irak leben auch Araber sind und die in Iran eben Perser. Folglich: es gibt keine Kurden.
            Wenn viele andere kurdische Politiker in türkischen Parteien sind, dann nur deshalb weil sie als Kurden geboren wurden, aber keine wirklichen Kurden sind, sondern nur assimilierte Handlanger einer Politik, die versucht die kurdische Identität zu verschweigen.

          • KeinYandas sagt:

            Kurdistan

            Da täuschst Du Dich aber.Lies mal über die Bajuwaren nach oder über die Alemannen.

            Und jetzt firmieren die alle zusammen unter “Deutsche”,

            Was ist daran so schlimm?

        • KeinYandas sagt:

          Serhildan

          diesen Traum hat M.K.Atatürk verwirklicht und die PKK arbeitet (unter anderem) daran, diesen verwirklichten Traum zu zerstören.

          Die Terroristen wollen sich nicht als Türken mit kurdischen Wurzeln sehen, sondern sie wollen partout Autonomie (wie immer sie diese dann leben wollen, das bleibt im Dunklen bisher)

          • Homophobie sagt:

            Vlt kommen die Träume von Kemal ja von exzessiven Alkoholkonsum. Brandwein fördert kreatives Denken. Schon direkt nach dem Wunschdenken Kemal gab es Aufstände in Kurdistan, siehe Seyd Said Aufstand. ER hat es nie geschafft diese Utopie in die Wirklichkeit umzusetzen sondern nur durch pure Gewalt und Unterdrückung eine zeit lang am Leben erhalten können. Er hat auch den Islam radikal bekämpft, um demokratische Rechte, wie die Meinungs- oder Religionsfreiheit extrem beschnitten.
            Wenn ich mich nicht irre lag, das neben seinem Alkohlproblem auch daran, dass es gerne Frauenkleider anzog und aller Wahrscheinlichkeit nach schwul war. Ein Vater auf den man allemal Stolz sein kann. Es lebe die Gleichstellung von Gleichgeschlechtlichen.

  15. AvniSinanoglu sagt:

    Die in Armut lebende Türken sollten ein Beispiel an diesen Krawallkurden nehmen. Schweigen der Lämmer Mentalität bringt nur noch mehr Armut. Die Reichen werden immer reicher die Armen immer ärmer. Demos in dieser Art sieht man nur von der kurdischen Seite. Aber vielleicht können auch die Europäer sich ein Beispiel davon nehmen, wenn Frau Merkel die deutschen Gelder an die PIIGS verschenkt. Kein einziger Deutscher oder Steuerzahler in diesem Land demonstriert gegen die Schenkungen der deutschen Regierung. Deutschland verarmt die Menschen kriegen keine anständigen Jobs mehr, mehr und mehr müssen die Arbeitslosen 1 Euro Jobs annehmen. Zurück zum Thema, wenn die kurden so massiv Krawalle machen können, wieso können es die Türken nicht auch, schließlich geht es Ihnen noch miserabler als die Kurden, nur mit dem Unterschied dass die Türken jede Ungerechtigkeit durch den Staat mit Ihrem Nationalstolz dezimieren versuchen, nun ist es aber anders es gibt Sklaven-Bürger und die Mächtigen Bilderberger die die Welt in eine NWO führen werden.

    • Rojparest sagt:

      Deine Politiker gehören selbst zu den “Bilderbergern”!
      Dieser Kriminellen Verneinigung geht es nur um eins ” wahrung des Lebens der Reichen auf kosten der Ärmeren”!
      All diese Konflikte in den Arabischen Länder sind anzeichen für das verwirklcihen ihrer Vorhaben!

      Sie sind ihrem Ziel ganz nah!

      die Muslim Bruderschaft sind Teil ihrer Strategie, schaffen sie erstmal einen Gottesstaat ist es ihnen lecihter ihren Krieg zu legitimieren und dort einzudringen um Macht über ihre Ressourcen zu bekommen, so wie in IRak. Da war der “Muslim Bruderschaft” “Saddm Hussein”!

      • KeinYandas sagt:

        Rojparest

        Aber Öcalan und Co sind ebenfalls ein teil dieser “Strategie”

        Lies über das Große Mittelost Projekt! Und ja, teilweise hast Du sicherlich recht.

        Das Prinzip des Teile und Hersche ist älter als das, weas derzeit in der Türkei egrade abläuft ;-)

        Und derzeit wird die Türkei geteilt. In Türkei und Kürdistan. Schau Dit bitte die Karte an. Gib bei google Büyük Ortadogu Projesi bei der Bildersuche ien und Du kannst die geplante Karte sehen.

  16. Saban sagt:

    Ich frage mich immer nach welchen Informationen die Authoren solche Texte verfassen. In erster Linie gibt es in der Türkei schon seit längerer Zeit solche Ausschreitungen die aber nicht unbedingt einen Volksaufstand darstellen. Meistens sind es keine 1000 Menschen die für eine Terror Organisation symphatie auf den Straßen zeigen. Der Konflikt mit der PKK kann nicht als ein Aufstand aller Kurden in der Türkei gezeigt werden. Es muss hier unterschieden werden das in der Türkei auch viele Kurden als Dorfschützer gegen die PKK kämpfen. Die PKK repräsentiert nicht die Kurden in der Türkei. Das zeigen auch die Wahlen in der die führende Regierung mehr kurdische Abgeordnete besitzt als die für die PKK vertretene BDP. Die Regierung hat in den vergangenen Jahren bereits schritte für mehr Rechte der Kurden eingeleitet. Von einer eskalation zu reden ist zur Zeit völlig aus der Luft gegriffen und nichts anderes als Hetzerei.
    Im übrigen sollten endlich mal die blöden Kommentare rausgelassen werden, dass sobald DEUTSCHE mit Immigrationshintergrund Probleme machen abgeschoben werden sollen. Das sind Menschen mit einer anderen Meinung und ein Teil dieser Gesellschaft, akzeptiert es schließlich werden Nazis auch nicht nach Argentinien abgeschoben.

    • KeinYandas sagt:

      Saban

      Öcalan hat offen damit gedroht, die sowieso schon immer stärker werdenden Auschreitungen total eskalieren zu lassen, er selber benutzte den Ausduck Bürgerkrieg.

      Ich kann es nicht verstehen, warum man diesem Verbrecher immer noch die Mögliuchkeit verschafft, sich bemerkbar zu machen. Da gehört die Türe zugesperrt und fertig. Dann kann der in seinem Loch genauso verrotten, wie jeder andere Schwerstverbreher auch. was soll das, daß man diesem Monster immer wieder die Möglichkeit gibt, sein Gift in der Welt zu versprühen? Und ein “Politiker” der zu dem hält, sollte SOFORT wegen ZUgehörigkeit zu einer terroristischen Vereinigung seine Immunität verlieren und abgesetzt werden.

      RAUS mit dem Gesockse aus der Politik und REIN in den Knast.

  17. Rojparest sagt:

    alles was die Herrn da oben interessiert ist ihre WIRTSCHAFT!
    Verdammt habt ihr kein scharm gefühl, habt ihr keine menschlichkeiten mehr?

    Da geht es um Menschenleben und nciht um terrorismus, wirtschaft und sonst was!!
    Es geht um das Leben von Türken und Kurden, das zählt.

    Öcalan hat bevor es los geht, anzeichen für eine solche eskalation gedeutet, ” In solch einem Klima lauern von außen immer Mächte die sich in das geschehen einmischen um Profit daraus zu schlagen”! Kaum passiereten die Demos gab es schon die ersten Treffen mit US Kommandaten, die sich der Türkei im Kampf “gegen Terrorismus” anschließen werde.
    So und nun zu euch , zu denen die sehen was die Amerikaner seit Jahrhunderten auf der Welt treiben.
    siehe Saddam, siehe Ahmadeniechad, siehe Libanon, siehe Lybien, siehe Pakistan, siehe Afghanistan usw.!
    alles Länder mit reichlich ÖL vorkommen und anderen wertvollen Bodenschätzen das Amerikaner schon seit Gründung ihrer Nation USA anderen Menschen ausbeuten!

    Wer es nciht glauben mag sollte TRT schauen, da lief vor kurzem ein Beitrag über Amerikanische Firmen die sich in BATMAN niederließen und dort jetzt nach Öl bohren!
    willkommen Realität.

    Diese Feindschaft hätte es nie geben dürfen, sie muss aufhören, sonst erleben beide ein neues Israel und Palästina!

    Alles Länder mit reichlch

    • KeinYandas sagt:

      Rojparest

      Hast Du schon einmal vom BOP gehört? Vom Büyük Ottzadogu Projesi?

      Schau Dir mal die geplante Landkarte an. Dann bekommt das, ewas derzeit in der Region geht, einen ganz anderen Sinn.

      Und vorsicht: Es geht nicht um irgendwelche Angehörige eines Volkes. Sondern um die dicken fetten Oligarchen, die sich vollfressen wollen. Deswegen muss man einerseits den Islamismus fördern und andererseits die Länder destabilisieren.

      Und dieser Öcalan spielt in dem ganzen eine nicht unbeträchtliche Rolle, allerdings nicht nur der……..

      Guck mal Halk TV oder Ulusal Kanal, wenn Du das reinbekommst;-)

  18. BaluDerBär sagt:

    Liebe Redaktion,

    wie könnt Ihr das Akzeptieren, dass sich hier immer wieder so ein Rechtes Gesindel auslässt.
    Einen Beitrag zu dem Artikel können diese Leute nicht abgeben, weil die immernoch damit Beschäftigt sind zu versuchen, ihr Minderwertigkeitskomplex zu kompensieren.
    Löscht doch einfach solche Beiträge.

    • DonaldDuck sagt:

      kommste gegen fundierte Argumente nicht an? Petz-Petz-Petz..

    • nur so eine idee... sagt:

      An die Redaktion:
      Wäre es nicht eine Möglichkeit, nur noch diejenigen Personen hier schreiben zu lassen, deren Anmeldebescheinigung vom Einwohnermeldeamt das durch einen Notar beglaubigt und vom Notar aus bei Ihnen angemeldet worden ist, nur noch hier zu Wort kommen zu lassen?

      • Ideenreichtum sagt:

        oder besser noch nur noch mit einem Auszug aus dem Strafregister jeder Person, denn solche die vorbestraft sind, sollen ihr Recht auf Meinungsäußerung nicht ausüben dürfen.
        oder vlt nur solche, die ausdrücklich sich erklären, durch Unterschrift, dass sie dem Türkentum schwören, dass sie fleißig sein möchten.
        oder vlt einfach nur solche auszuschließen, die etwas Anti-türkisches, anti-kemalistisch, anti-chauviistisches, anti-nationalistisch, anti-faschistisches schreiben.
        oder auch solche auszuschließen, denn nichts einfällt etwas anti-isrelisches, anti-jüdisches, anti-amerikanisches, anti-kurdisches, anti-PKK, anti-griechisches, anti-armenisches, anti- demokratisches, anti-integrationsdebatte, oder anti-sarazinisches schreiben.

        Das würde wirklich helfen um die Einheit der Meinung nicht zu verletzen.

  19. Kaschinsky sagt:

    Ich versteh nicht wieso man die PKK immer als schlecht darstellt.
    Die PKK ist doch nur die Antwort auf die Unterdrückung der Kurden.
    Der Staat hat sie letzendlich selbst geschaffen.
    Klar wie oben jemand schrieb gibt es viele Dorfschützer.
    Das sind meist ganze Arme Menschen die mit Geld gelockt werden.
    Ausserdem wer sich wiedersetzt dessen Dorf wird einfach dicht gemacht.
    Man spielt Kurden gegen Kurden aus.
    Wieso hat der Staat sonst 3000 kurdischer Dörfer zerstört?
    Weil diese Menschen keine Dorschützer sein wollten!
    Es gibt viele ungebildete Menschen im Kurdengebiet weil der Staat dort nicht in Bildung investiert hat. So leben auch viele noch in Ihren Stammesstrukturen und nutzen Ihre macht als Dorfschützer aus um andere Clans zu vertreiben.
    Die einzige Bildung dieser Menschen ist Ihre Religion und daran halten Sie fest.
    Vielleicht wählen auch darum viele die AKP. Die kurdischen Parteien werden freizügig dargestellt. Bei der PKK soll es ja angeblich Beziehungen zwischen Männern und Frauen geben und Apo soll sich einen Harem gehalten haben. Ein Mensch der nie in der Schule war und sich Nachrichten ansieht könnten sowas einfach glauben.
    Aber die Kurden wachen langsam auf. Ich sag nur Bildung!
    Wenn die Kurden sich alle in Ihrer eigenen Sprache bilden könnten und es keine Analphabeten mehr geben würde könnte sich ein ganz neues kurdisches Bewusstsein entwickeln. Dann hätte die türkischen Regierung garkeine Chance mehr.
    Das Problem der Kurden ist auch der fehlende Zusammenhalt und die Bildung.

    • KeinYandas sagt:

      Kaschinsky

      Wenn man sich unterdrückt fühlt, dann kann man hergehen und demonstrieren.

      Aber man schmeisst keinen anderen Kurden, die einfach nur ihre Ruhe wollen und die eben nicht zur PKK wollen, Molotowcocktails in den Laden. Ebenso schmeisst man auch keine Bomben in Touristengebitehn.

      Und man deponiert auch keine Sprengsätze an Bushaltestellen, um Leute, die in der früh in die Arbeit gehen wollen in die Luft zu jagen.

  20. ölmez sagt:

    Einen Bürgerkrieg damit drohen seit 14 tagen enorm die BDP aktivisten der arm derPKK! Ich sage nur das ist selbstmord mann kann nicht im namen der demokratie einen staat sei er perfekt oder nicht in die knie zwingen wir werden niemals kapitulieren vor terrorismus! Das wird nur viele tote auf seite der kurden geben das ist fakz´t denn unsere armee ist mehr als stark nicht mit arabern zu vergleichen! Dann werden sie jammern und sagen es ist völkermord in der un und eu und werden versuchen das selbe wie in jugoslawien zu erreichen aber yugo und türkei das verwechseln die sind nicht das selbe damals ging es um mehrer völker und verschiedene religionen und die serben sind eine abstammung der russen waren im kalten krieg verbündeter der russen und das mitten in europa das war für die amerikaner und der nato schon immer ein dorn im auge! Türkei enger verbündeter der amis und der nato! Die Nato muss bei einen angriff auf ein Anderes nato land sogar mit verteidigen das ist ein bestand teil des nato paktes liebe kurden da kommt auf euch etwas zu! Ich habe keine angst vor krieg wenn ihr unbedinngt krieg wollt dann bekommt ihr ihn auch euren traum Nu seit dann auch männer und stirbt mit würde und sucht keine hilfe im ausland mit zigeunerischen verhalten wie ihr es immer macht! 60 milio. türkische patrioten warten auf euch weltweit viel spass dann noch

    • Kaschinsky sagt:

      Man hat ja gesehen wie euer tolle Armee seit über 30 Jahren vergeblich versucht die PKK auszurotten.
      Das Problem ist nur das die kurdischen Berge nicht so einfach zu bezwingen sind.

    • KeinYandas sagt:

      Vollkommen richtig, hast meine Zustimmung. Mein KURDISCHER Neffe hat ein Tatoo von M.K. Atatürks Unterschrift auf dem Unterarm :-) Viele viele Kurden werden an der Seite ihrer Türkischen Heimat mitkämpfen.

      Kahrolsun Kürt Fasism! Fasisme karsi omuz omuza!

      VATAN BÖLÜNMEEEEEEEEEEEEZ!

    • Rojparest sagt:

      @Ölmez
      wo wirst du sein Rambo????
      zuhause und Fernseh gucken!!! bestimmt neeee!

      Junge Hitler hatte genau die selben Phantaisen bis die Realität in aufweckte, doch da wars schon zu spät!

      Saddam, Bin Laden, der IRan, Lybien alle samt mal USA verbündete und nun was ist jetzt????!!! ganz genau weg oder bald weg! Wenn ihr meint euch auf die NATO oder auf die USA zu verlassen blüht euch ganz bestimmt solch ein Szenario!

      Frage mich nur was war damals im Krieg gegen Russland, da habt ihr es doch genau so allein geschaft, bis die Kurden euch zu hilfe kamen, sonst wärt ihr heut selber Unterdrückte! Zeug dankbarkeit und geh Geschichte lernen Fürzmez!

      • KeinYandas sagt:

        Rojperest

        Und wer hat Öcalan aufgebaut? Wer finanzierte dem sein Studium?

        Bitte erkundige Dich, dann merkst Du, daß die andere Seite doch genau so schlimm ist.

        Wenn wer was ändern kann, dann die ganzen vielen normalen Leute ZUSAMMEN, die in Ruhe leben wollen.

        Was meinst Du wohl, wozu das abzielt, daß die Kurden gegen die Türken aufgehetzt werden?

        das dient nur einem Zweck: Einer Teilung und somit Schwächung der Türkei, um diese beser ausbeuten zu können.

  21. KeinYandas sagt:

    Die Türkei befindet sich meiner Meinung nach bereizs in diesem “Bürgerkrieg”.

    Seit Jahren verbreitet die PKK ihren Terror, nicht nur unter den Türken, sondern auch unter den Kurden. Und es wurde imemr schlimmer. Mittlerweile fliegen nicht nur in den südöstlichen Provinzen, sondern auch in den westlichen Städten die Mollies :-(

    Seit ein paar Wochen droht die PKK Sympatisantenpartei BDP ebenso wie Terroristenführer Öcalan aus dem Gefängnis heraus mit einer Ausweitung des Konfliktes und wiegeln die ungebildeten Massen auf.

    Das wird noch lustig. Terroristenführer Öcalan nannte sogar noch einen Termin, wann es wohl erst richtig “zur Sache” gehen wird: Den 15. Juni 2011, drei Tage nach den Wahlen hier in der Türkei.

    Und leider nicht mehr genug Zeit bis dahin, diese ganzen Terrroristen und ihre Sympatisanten zusammenzusammeln und in den Knast zu stecken.

    Anstelle von Militärs, Journalisten und anderen Intellektuellen, sollte man sich in der Regierung vielleicht einmal damit befassen, wie man das Problem ein für alle mal aus der Welt schafft.

    Landesverräter müssen ihren Pass abgeben und bekommen einen Sitzplatz in einen Bus nach Kurdistan (Nordirak).

    Dann können sie sich gegenseitig dort die Birne einhauen, wenn sie meinen, unbedingt Gewalt ausüben zu müssen.

    Übrigens: Ich kenne mindestens 300 Kurden, die NICHT für die PKK sind und die auf Seite der Türken kämpfen werden. Diese Leute wollen auch keinen Kurdenstaat, sondern sie wollen in aller Ruhe ihr ganz normales Leben als Türken kurdischer Abstammung leben.

    An die deutschen Mitleser: Stellt Euch mal vor, die Deutschen mit arabischem Migrationshintergrund würden auf einmal sagen, sie wollen auf der Stelle gleich und sofort in Zukunft Bayern haben, weil da ja mal die Urgroßeltern hingezogen sind. Sie terrorisieren dort die Urbevölkerung ebenso wie arabische Mitbürger und auch Deutsche arabischer Abstammung, die sich gerne und gut integriert haben und die öffentlichen Abfalleimer z.B. an Bahnhöfen muss man entfernen, weil da jederzeit eine Bombe hochgehen kann.

    Würde das deutsche Militär bzw. die Polizei da untätig zusehen?

    Ich glaube es nicht.

    • Kaschinsky sagt:

      Für dich sind wohl nur Kurden gut die keine Kurden sein wollen was.
      Lieber in der Türkei sich vertürken lassen.
      Osttürkei ist genauso Kurdistan wie Nordirak mein Freund.
      Du kannst ja zurück in die Mongolei wenn du magst.

      • Aramäer sagt:

        Welches ist das älteste bauwerkliche Zeugnis, dass es als IHR Land aufweist? Gibt es dort ein älteres Bauwerk, als dass der Aramäer?!

        • Kaschinsky sagt:

          Ich denke das Kurden und Aramäer beides Völker dieser Region sind.
          Zum Beispei gibt es ja auch Keldani von denen sagt man sogar das Sie mit den Kurden Verwandt sind.
          Es gibt unterschiedliche Sprachen aber es kann ja sein das die Völker genetisch Verwandt sind.
          Na ja gut dieser Völker leben schon so lange Gemeinsam in dieser Region das es schwer ist Nachforschungen zu betreiben.
          Aramäer gab übrigens im ganzen Orient die Sprache Jesu war auch Aramäisch.

          • KeinYandas sagt:

            Na also?

            Geht doch?

            Warum können denn nicht einfach alle Leute in der Region FRIEDLICH zusammenleben eben unter der Einung “Türke” ?

            Das Gemeinsame ist das Land, in dem man lebt. 170 Völker und Volksstätte haben durch M.K. Atatürk eine nationale Identität bekommen und das kann man doch auch GEMEINSAM positiv sehen?

            was würde denn 170 kleine einzelne Ministaaten auf dem Gebiet der Türkei nützen? Gar nichts, die wüprden sich, wie früher ja auch, gegenseitig die Birne weichklopfen. Und das ist, gelinde ausgedrückt, Sch**e. oder?

            In der Gemeinschaft hat man doch viel mehr Chancen?

            Frag Dich doch mal lieber,m wem es nutzen könnte, wenn die ganzen Menschen dort separiert und das Land zerrissen würde?

            Schau doch mal nach Ex-Yugoslawien. Genau vor so einer Geschichte steht dfie Türkei im Moment. Ist das gut so, findest Du?

            Dazu kommt, wie rojdestan oben geschrieben hatte, noch die Islamisierung in der gesamten Region. Sämtliche säkularen regierungenw erden und wurden schön langsam oder auch schneller abgeschafft. Was meinst Du wohl, wem das dient?

            Roj dürfte kjurz davor stehen, zu verstehen, worauf das Ganze rausläuft.

            Würde Dirt raten, dich mal mit der Person “Öcalan” auseinanderzusetzen. Wer den hoichgebracht hat, wie der der wurde, der der jetzt ist. ist interessant und Du wirst große Augen und Ohren machen.

            Eine einfache Frage: Konnte Öcalan früher eigentlich kurdisch???

          • Aramäer sagt:

            Kaschinsky, bitte auch die anderen Fragen die ich vorhin auf den anderen Seiten gestellt habe beantworten!

            Nochmals: “Kaschinksy”, welches ist das älteste bauliche Zeugnis, das belegt, dass es “IHR” Land ist ??? Gibt es Bauwerke die älter sind als das der Aramäischen “Ihrerseits”?

            “Na ja gut dieser Völker leben schon so lange Gemeinsam in dieser Region das es schwer ist Nachforschungen zu betreiben.”

            Sie Armleuchter wenn das so schwer ist Nachforschungen zu betreiben, woher nehmen SIE sich das Recht, dieses Land für sich in Anspruch zu nehmen???

            Wie wäre es wenn wir es wie die Bayern machen?

            Wären Sie einferstanden, wenn wir dort einen Aramäisch / Armenischen “Feistaat” gründen? Ihre kurdischen Landsleute wären uns herzlichst willkommen…

        • Rojparest sagt:

          Wenn du schon so kommst!
          bevor es das Christentum gab also euch Aramär gab es die Vorfahren der Kurden !
          heute heißen sie Eziden(sumerer, Mithras, Gilgamesh suw.) und sind unser Zeugnis!
          Die ältesten Relikte ihrer Epoche kannst du gern in Hewler angucken, wenn du willst schau dir die Gebetsstätte Lalisch an oder das neu entdeckte in Duhok (7 Tausend Jahre alt)!
          So Aramäer und nun geh heulen du und deine gefälschten 100 Jahre alten Papiertücher!

          • KeinYandas sagt:

            Rojperest

            Die Kurden kamen, soweit ich informiert bin, aus Horasan. Und das liegt zwischen Turmenistan und Afghanistan.

          • Deutsche mit arabischem Hinterrund sagt:

            Es gibt in der Türkei zwar viele Völker, doch unterscheiden sie sich stark. Alle turk-stämmigen Völker kann man zusammen als eine Volksgruppe bezeichnen. Diese machen in der Summe eh nur einen geringen Teil aus. Sie sehen sich auf Grund der vielen Dinge, die sie mit Türken teilen (Sprache, Traditionen, Kultur etc) auch als Türken an.
            Doch nur eine Volksgruppe kann man ernst nehmen. Die der Kurden. Über 20 Mio alleine in der Türkei, mit ca 30 %. Ich würde hier auch gar nicht von Minderheit sprechen bei diese großen Zahl. Es würde überhaupt nicht zu vielen kleinen Staaten kommen sonder nur zu einem zusätzlichen- Kurdistan. Dieser wäre auch überlebensfähig.

      • KeinYandas sagt:

        doch die sind deswegen trotzdem Kurden. Aber eben keine Mörder und Vaterlandsverräter soi wie der Öcalan.

        Auch ein Bayer oder ein Schwabe ist ein deutscher UND ein Bayer und ein Schwabe.

        Und er profitiert von der Stärke eines gemeinsamen Deutschlands.

        verstehst?

      • KeinYandas sagt:

        Was soll ich denn in der Mongolei???

        DU bist doch heir der, der unbedingt abgebliche alte Zustände will?

        Und weil wir schon dabei sind: Woher kommen denn eigentlich dei Kurden ursprünglich? Bevor sie sich im Gebiet der heutigen Türkei niedergelassen haben?

        Und was passierte mit den dort bereits ansässigen Menschen?

        Merkst was?

        • Kaschinsky sagt:

          Die Kurden kommen nirgends her sondern haben früher auch schon dort gelebt.
          In diesem Teil der Erde sind viele Reiche gegründet worden und haben viele Völker gelebt.
          Babylonier, Meder, Perser, Sümerer, Aramäer etc. Deswegen sind auch viele Völker aus dieser Zeit dort verblieben aber die Kurden leben schon von beginn an dort wie weit das zurück liegt kann ich net sagen. Bin kein Archiologe aber soweit man denken kann sind die Kurden aus dieser Gegend , Nicht umsonst nennt man dieses Gebiet Kurdistan.
          Alle anderen Völker die dort mit existiert haben sind leider fast alle verschwunden. Ich als Kurde finde das schade aber es ist auch nicht meine Schuld.
          Aramäer geh mir bitte nicht auf die Schikiyati. oder Schikoni.

          Wir wollen Kurden sein keine Türken ok!

          • KeinYandas sagt:

            EWben, es kamen viele Völker in die heutige Türkei, um da zu leben.

            Auch eben viele Turkvölker und auch eben viele Kurden. Letztere kamen aus Horasan ;-)

            Die Nachkommen der Sumerer(Assyrer sind übrigens die Aramäer. Und wenn jemand als erster in dem Land war von den jetzt noch lebenden Völkern, dann die Aramäer. Da beisst die Maus keinen Faden ab.

          • Aramäer sagt:

            @Kaschinsky und Rojparest

            Wenn Ihr beiden dumm seit, dann haltet bitte euren Mund !

            Aramäisch ist eine Semitische Sprache…das heißt, es ist eine Sprache aus dem nahen Osten sprich Mesopotamien…

            Kurdisch ist eine Iranische Sprache also einer der Indoiranische Sprachen, somit kämen „Ihre“ Vorfahren aus Indien…

            „Deutsche mit arabischem Hinterrund“ : Der Begriff (Zigeuner) den Sie benutzen ist abfällig und Rassistisch zugleich…

            Um in „ihrem“ Sprachgebrauch zu bleiben….

            Zigeuner entstammen auch der Indoiranischen Sprache, dass heißt auch die Zigeuner kommen ursprünglich aus Indien/Persien (iran).

            Dann wissen „sie“ woran SIE sind…

    • Deutsche mit arabischem Hinterrund sagt:

      wow was für ein Vergleich…..
      Nur was ich nicht ganz verstanden habe.. wieso Araber… es gibt doch noch viel schlimmere Ausländer in Deutschland wie Zigeuner oder so die man mit als Vergleich für die Kurden hätte heranziehen können….
      oder besser du hättest Türken genannt..

  22. reno sagt:

    soviel dünnschiss von leuten die keine ahnung haben.
    ihr nennt die pkk terroristen? der echte terror hat noch garnicht angefangen, man versucht noch einen friedlichen weg zu gehen, welche die türkei und seine gesamte nazi bevölkerung nicht mit macht.

    hier behauptet einer das bei kurdischen demos in der türkei nicht einmal 1000 menschen zusammen kommen. das kommt davon wenn man nur staatlich kontrollierte medien verfolgt. in der übrigens sogut wie alles falsch dargestellt wird. meistens um noch mehr hass gegen die kurden zu schüren oder den kurden in vielerlei hinsicht nachteile im kampf um ihre rechte zu verschaffen. in amed (diarbakir), dersim, mardin, batman, urfa, midyat und allen anderen kurdischen städten gehen regelmässig zehntausende im namen der pkk für friedlichen dialog auf die strasse, dies wird immer mit gewalt beantwortet wobei kurden sterben und es dann zu konflikten kommt. es gibt keine demo die nicht gewlatsam beantwortet wird, egal ob sie friedlich oder eben nicht beginnt und verläuft.

    früher versuchte die türkei kurden gegen kurden zu hetzen indem sie bomben in kurdischen städten gegen die zivielbevölkerung einsetzte umdiese als pkk terror zu verkaufen. es gibt ja genug dumme die auf sowas reinfllen, die gibt es immer. zum glück wurden viele dieser taten als staatsterror entpuppt.

    eins soll euch gesagt sein, geht ihr auf die friedlichen absichten der pkk nicht ein, wird der echte terror folgen, denn wieviel macht die pkk hat, das wissen die meisten türken nicht. kurden gibt es in der gesamten türkei und fast alle sind simpathisanten von denen viele deren anhänger sind. wenn die pkk wollte könnte sie mehr schaden anrichten als die al kaida es je könnte, das es nur keinen weiterbringt ist der einzige grund warum sie sich in den bergen zurückhalten. eure armee aber reagiert nur mit militärischen einsätzen gegen deren waffenstillständen. wenn das so weiter geht wird der tag kommen indem es jeden tag eine riesen explosion in einer türk. stadt geben wird. um soetwas in einenm möglichen bürgerkrieg zu verhindern ist die türkei zum handeln gefragt, die pkk ist schon lange bereit. hoffentlich werden vernünftige menschen in der türk. regierung handeln.

    der weitere verlauf des konflikts mit der pkk und den kurden hängt also an der richtung für die die türkei zu begehen entscheidet.

    • 2012icsavasi sagt:

      Fangt endlich mal an in grossem masse türkische Zivilisten zu töten. Dan spürt ihr mal unseren Zorn xD Völlig egal wieviele drauf gehen werden, wensigstens werden wir bis in Kirkuk jeden einzelnen Kurden aufspiessen!

      INSHALLAH 2012

    • KeinYandas sagt:

      Du irrst. Die wenigsten Kurden sind Sympatisanten der PKK.

      Diejenigen mit Bildung schon mal überhaupt nicht. Haber selber Kuzrden in der Familie, und da ist nicht einer für die PKK.

      Man kann übrigensd beides sein. Kurde UND Türke, stell Dir mal vor.

      Und deswegen geht einem gar nichts verloren.

      • reno sagt:

        woher willst du wissen wieviele kurden pkk sympatisanten sind?
        die demos in kurdistan sind so gross das das militär ganze städte abriegelt.
        100 000 aus allen kurdischen städten gehen mit pkk und öcalan fahnen auf die strassen, um nur mal die zu nennen die den mut dazuhaben ihr leben zu riskieren. eure gefängnisse sind überfüllt von aufständischen und sympathisanten. viele die ihren mund öffnen müssen wieder freigelassen werden da die gefängnisse inzwischen überfüllt sind. damals, vor 20-30 jahren wäre man plötzlich verschwunden und keiner würde je wieder ein wort von einem hören. aber davon bekommt ihr ja von euren staatlich kontrollierten medien nichts mit. dort wird entweder totgeschwiegen oder alles falsch dargestellt. ich war in kurdistan, und in sogut wie jedem haus, auto und taxi kannst du gerrilia und kurdische national musik hören. natürlich wird das nicht so offensichtlich gezeigt, wer hat den auch schon bock sich freiwillig in schwierigkeiten zu begeben, wo ja in der regel alle 200 bis 500 meter ein militörposten die bevölkerung bewachen soll.

        und zu denen die keine pkk sympathisanten sein sollen oder zumindest soetwas von sich behaupten. das sind entweder aleviten oder kurden die sich in türkische familien eingegliedert haben. da ist doch klar das man seine sympathie nicht hervorheben wird. viele kurden sind auch keine kurden mehr in dem sinne. sie haben sich assimilieren lassen. damals haben viele leute ihren kindern kein kurdisch beigebracht, aus angst sie würden in der öffentlichkeit ausversehen kurdisch sprechen, einer der gründe warum heute viele ihre sprache nicht sprechen können. andere haben ihren kindern gar komplett verschwiegen dass sie kurden seien. ja, richtig gelesen, so hatte man sich damals zur zeiten der pkk gründung als kurde fühlen müssen. das war nicht wie bei ghandie, die kurden hatten garkeine chancen mit friedlichen mitteln für rechte zu kämpfen, deswegen die waffengewalt. heute ist das anders, es wird immer wieder von seiten der pkk friedensangebote übereicht aber die werden ignoriert als wenn man mit einer wand reden würde.

        das problem ist dass die meisten türken eine völlig falsche vorstellung von der pkk haben. das militär hat jahrzentelang einfluss daraufgenommen indem sie die medien völlig kontrollierte und alles so wiedergegeben hat wie sie mit der realität nichts zutun hat um eine krieg gegen die pkk am leben zu erhalten. viele der generäle haben davon gelebt oder profitierten gewaltig durch den krieg. der tod von soldaten der durch die türk. regierung verursacht wurde, wurde dazu genutzt noch mehr hass auf die kurden aber vorallem auf die pkk zu erzeugen. auch ich sehe mir das türk. fernsehen an, ich weiss und habe längst verstanden wie es da läuft. wie man den tod von soldaten als anwerbung von neuen soldaten für den krieg nutzte und immer wieder rache für angebliche märtyrer schwor, obwohl viele unschuldig gestorbene soldaten nicht einmal in den krieg ziehen wollte.

        • reno sagt:

          achja die einschaltquoten von roj tv brauch ich dir hoffentlich nichtt erklären. in der türkei ganz vorne mit dabei, trotz der vielen störsignale und verbote und der tatsache dass roj tv keine echte unterhaltung in form von spielfilmen bietet, sondern politik, weltnachrichten und kultur.
          bei serien und spielfilmen springt mann dann auf die türkischen sender über, so sieht die realität aus und nicht anders.

          • KeinYandas sagt:

            reno

            dann weisst Du aber sicherlich auch, daß auch kurdische Jungs von der PKK umgebracht werden?

            Vor 2 Wochen zum Beispiel wurde ein junger Kurde bei der Verteidiugung seines Muatetrlandes TÜRKEI von PKK Terroristen umgebracht. Und mit allen ihm zustehende Ehren beerdigt. Übrigens kam die Beileidsbekundung auf kurdisch!

            Und ich kenne sehr viele Kurden, die sich als Türken fühlen, aber trotzdem auch kurdisch können und sprechen.

            Logischerweise sprachen die Eltern mit den Kindern daheim allerdings türkisch meistens, weil die Kinder ja schliesslich in der Türkei eine gute Ausbildung bekommen sollten (gehen auf die Uni teiweise jetzt).

            was ist denn daran schlecht?

            Du kannst das durchaus auch damit vergleichen, wenn sich in Deutschland welche weigern Deutsch zu lernen, und sich dann wundern, wenn sie keinen vernünftigen Abschluss auf die Reihe bekommen.

            Warum schaffen es denn die Leute, die sich nicht quer stellen bis auf die Uni? Und warum schaffen es einige noch nicht mal, ihre Töchter auf die Schule zu schicken und den Kindern türkisch beizubringen?

  23. Swiss sagt:

    @Hamlet
    Das wollen wir aber nicht akzeptieren! Die Kurden haben eh schon alle ihre Sprache vergessen! Sie sollen gefälligst auch Türkisch reden und Türken werden! Basta! SO wie der Rest der Türkei! Meinst du in der Türkei gibt es noch richtige Türken?? NEIN! Die Türken, das sind unsere Vorfahren, Griechen, Armenier, Kurden, Araber.. Nur wenige die noch Mandelaugen haben sind “reine” Türken! Wieso können die Kurden das nicht auch?? Seit Neustem wird ja in der Türkei sogar auch bei uns Türken Nevroz gefeiert.. ob es nun “kurdisch” ist oder nicht. Wir Türken kamen aus den Gegenden der Mongolei und Anfangs hatten wir ja während 700 Jahren keine Probleme mit den Kurden.. aber seit Neustem sind sie nicht mehr zu bändigen, nach etlichen Demonstrationen und Aufständen, welche wir unter Atatürk blutig niedergeschlagen haben (so zbs. Dersim 1938) probieren sie es jetzt mit der Waffe.. aber zum Glück haben wir Deutschland als Natopartner auf unserer Seite! Wäre das nicht so, würden wir wahrscheinlich wie Lybien auch auseinander genommen werden.. Man siehe die Schweiz… In der Schweiz ist doch tatsächlich die PKK erlaubt!! und nicht einmal als Terrorgruppe gelistet!! Die Schweiz ist eben wirtschaftlich von der Türkei nicht abhängig… verstehste??

    Überhaupt dank Deutschland haben wir damals 1,5 mio Armenier niedermetzeln können.. das wissen eben auch nicht mehr so viele.. und auch nur Dank deutschem Giftgas hat Saddam Kurden vergasen können, und auch nur dank Deutsche Panzer haben wir Türken über 5000 kurdische Dörfer verbrennen können! Gott sei Dank haben wir die Deutsche Politik auf unsere Seite!!!!

    Möge der Frieden endlich kommen und mögen alle Kurden endlich und endgültig türkisiert und vollkommen assimiliert sein! Peace Bruder!

    • nejla sagt:

      Du bist wirklich ein Schwätzer.
      Lies mal was anderes als die propaganda bücher der armenier etc.
      Die Türken haben die Armenier, Griechen und die Kurden getötet, aber die Türken wurden nie getötet. Also diese Ungeheuer!!!!!!!!!!!
      Gut das die Welt nicht nur von hirnlosen Mitläufern bewohnt ist.
      Denken und reden empfehle ich dir.(Lese mal etwas mehr)

  24. 2012icsavasi sagt:

    Entweder verpissen sich die Dreckskurden von selbst oder wir werden in jeder westlichen Stadt ein 2tes Helepce durchführen. Es gibt schon vorbbereitungen…

    • KeinYandas sagt:

      Tanri göstermesin!

      Wieder werden so viele Menschen sterben dann.

      Und das nur wegen ÄUSSERLICHKEITEN!

      Warum kann man sich denn nicht, verdammt nochmal, einfach zusammenraufen?

      ANALAR AGLAMASIN!

    • reno sagt:

      hast du sie noch alle, hälst du das für ein witz du im hirn verkrippelter hundesohn

      mit sowas wie helepce zu drohen und sowas überhaupt in den mund zu nehmen, wahrscheinlich bist du noch ein kind.

      wie würde es dir gefallen wenn man deine gesamte familie vor deinen augen mit senf gas qualvoll und langsam ersticken lässt.

      ein zweites helepce hat wohl in deinem hirn stattgefunden, geisteskranker psyschopat

      • KeinYandas sagt:

        reno

        über Helepce gibt es im übrigen ein Gerücht, daß das nicht Saddam war, sondern Iran;-)

        Da Saddam gar nicht über diese Art von Waffen verfügte, sondern nur der Iran.

        Aber ok, vielleicht wars auch nur ein Gerücht.

        Und nein, so was sollte man sich nicht wünschen. Aber ich wünsche mitr, dass es irgendwie gelingt, daß die PKK in den Knast kommt und alle Menschen, egal ob nun Laz, Georgier oder Kurde oder sonst was, in RUHE leben können.

        Möglichst in der Geborgenheit der großen Familie Türkei. Versuchts doch einfachg auch mal so zu sehen? Die meisten der jüngeren Leute wollen doch sowieso nur genug Arbeit, um anständig leben zu können und ihre Familien durchzubringen. Und Gemeinsamkeit macht stark ;-)

        Wusste schon Mustafa Kemal Pascha ;-)

        • Kaschinsky sagt:

          KeinYandas,

          du bist schon echt ein krankes Kerlchen.
          Du sagst die Kurden sollen gefälligst Türken werden und fragst was daran schlecht sein soll. Geht es dir eigentlich noch gut ?
          Den Begriff Kurdistan gibt es schon seit Jahunderten aber was ist denn schon die türkei ? ein Kunstgebilde das es gerade mal seit 1923 gibt.
          Auf dem Rücken der Kurden gegründet.
          Du sagst selber Ihr kommt aus der Mongolei wir aber sind die wahren einheimischen.
          Wieso sollen wir uns von einer fremden Kultur assimilieren lassen?
          Wie gesagt es gab viele große Reiche und selbst im persischen Reich gab es die Region Kurdistan. Nur die Kurden konnten Ihre Identität zum Glück bewahren.
          Ihr habt schon viel zerstört aber wir sind zum richtigen Zeitpunkt aus dem Tiefschlaf erwacht.
          Die Kurden kamen nicht aus Horosan das ist ein Fehlinfomation die unter der türkischen Propaganda weit verbreitet ist.
          Ja rede dir alles zu Recht die Aramäer sind die Nachfahren der Meder und Sumerer und die Kurden hat es nie gegeben richtig . Türkvölker kamen erst viel später. Als Ihr dann gekommen seit haben wir euch den Islam näher gebracht und versucht Menschen aus euch zu machen.
          Leider ist das Experiment schief gegangen.

        • reno sagt:

          sowohl saddam als auch der iran hatten möglichkeiten dazu,
          wahrscheinlicher wärs sogar das die usa einen der sich bekriegenden seiten dazu brachte um die ölfelder kontrollieren zu können. (flugverbotszone) wusste man ja ganz genau was sie mit dem gas vorhaben und dennoch hat man es ihnen geliefert.
          Deutschland und USA

          genaugenommen kam diese aktion allen betroffenen regierungen zugute. Sowohl die türkei, der Irak, der iran, syrien und die usa haben nicht nur nichts unternommen, sie haben sogar totgeschwiegen.
          es lag in deren interesse. geld und macht, einer der gründe warum kurdistan besetzt wird, land bedeutet geld und macht, wusstest du dass es in den kurdischen ebiten nur wenige türken gibt.
          es gibt in kurdistan mehr christen (aramäer und armenier) und araber als türken. und die paar türken wurden nach und nach hingesiedelt oder es warem familien aus dem westen anatoliens, die das wirtschaftliche potenzial entdeckt haben und mit ihren firmen nach osten expandieren. dort wächst die wirtschaft gerade erst, nicht wie in istanbul oder ankara.

          • AlevCanan sagt:

            reno das was du geschrieben hast und was du so denkst ist falsch …. hast du mal richtig in der türkei gelebt ….. jahre lang … nein glaube nicht sonst hättest du so was nicht geschrieben mein junge ……