Emails gefunden: Attentäter planten zweiten Anschlag auf Tatlises

Auf Ibrahim Tatlises soll im Krankenhaus ein zweiter Anschlag geplant worden sein. Diesen Schluss erlauben neue Funde der Polizei.

Die Polizei fand verschlüsselte Emails, Notizen und einen Grundriss des Maslak Acıbadem Krankenhauses, in dem Tatlises zur Zeit behandelt wird, im Haus eines mutmaßlichen PKK-Mitglieds. Der dringend Tatverdächtige soll das Attentat angeordnet haben und wurde auf Grund dessen bereits verhaftet. Das berichtet die türkische Zeitung “Sabah”. Die PKK wollte den Tod Tatlises, weil dieser der regierenden Partei AKP zu nahe gekommen sei, heißt es dort. “Beenden Sie den Job”, lautete eine der gefundenen Notizen als Anweisung an die Killer nach dem gescheiterten ersten Attentat.

Weiterhin sieht es für die Polizei so aus, als habe die PKK den Auftrag zur Ermordung von Ibrahim Tatlises erteilt. In letzter Zeit waren mehrere Schriftsteller, Künstler und andere öffentliche Personen von kurdischer Abstammung bedroht worden, die nicht ihren politischen Ansichten entsprachen. Alle neun Verdächtigen im Fall Tatlises scheinen eine Verbindung zur PKK aufzuweisen. Die Verdächtige Nihat Şimşek wurde angeblich in einem PKK Camp im nördlichen Irak ausgebildet.

Tatlises, der im von überwiegend kurdischen Südosten der Türkei geboren wurde, wurde in den Kopf geschossen, als er 13. März ein TV-Studio in Istanbul verließ. Derzeit erholt er sich in einem Krankenhaus im Istanbuler Stadtteil Maslak.

Die PKK kämpft seit zwei Jahrzehnten für die politische Unabhängigkeit der zwölf Millionen Kurden. Die Auseinandersetzungen haben bisher 30.000 Todesopfer gefordert. Sowohl die USA als auch die Europäische Union bezeichnet sie als terroristische Vereinigung.

Kommentare

Dieser Artikel hat 20 Kommentare. was ist deiner?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  1. Dilocan sagt:

    Die werden eher ein anschlag auf erdogan plannen und nicht auf Ibo

    ihr schreibt nur shit

  2. TEYRÊBAZ sagt:

    Die Auseinandersetzungen haben bisher 30.000 Todesopfer gefordert.

    Auch diese Angaben sind falsch seit dem beginn der Vernichtungs Politik des Türkisch faschistschen Staates hat es mehrere 100.000 tausend Opfer gegeben.Die meisten waren Kurden,die vom Türkischen Staat ermordet wurden,das fing alles schon im Osmanischen Reich an,es wurde damals seitens der Türkei behauptet das es keine Kurden gäbe,jeder der sich dazu bekannt hat ein Kurde zu sein wurde getötet.
    Das Kurdische Volk hat viele Vernichtungsversuche hinter sich.

  3. urban sagt:

    Hallo,

    also zu den Aussagen von Dilocan, TEYREBAZ und Gerilla kann ich nur sagen/schreiben:
    Alle, die anders denken als Sie drei sind also scheiss lügner, shit-schreiber….
    Ihre Argumentation (gab es überhaupt eine?????) stellt nur dumpfe Parolen hin.
    Und noch eins, dass eigentlich Fakt ist: Haben diese Kurdischstämmigen Menschen in der Türkei einen Türkischen oder KURDISCHEN PASS???? Wenn es jemandem in der Türkei nicht gefällt oder die Staatsbürgerschaft nicht passt, kann doch Staatenlos werden oder auswander.
    Ach ja, ist die Türkei eine Terrororganisation oder die PKK.

    Sie würden mit Argumenten, die für jeden nachvollziehbar sind sicherlich weiterkommen. Aber wir wissen doch nun mal alle, wie die PKK aufgestellt ist.

    Eines noch: So ein Hass auf die Türkei, tja verlassen Sie doch die Türkei und leben Ihr leben. Wenn es mir in Deutschland zu dumm wird, bin ich Demokrat genug auszuwandern OHNE dieses Land zu beschimpfen und zu beschmutzen.

    Herzliche Grüße
    Urban

    • Suisse sagt:

      Dieses Land habt ihr schon längst beschmutzt. Wir wollen euch hier nicht haben!

      Ihr seid hier in Deutschland genau so unwillkommen, wie auf kurdischem Boden! Die Kurden sind die Ureinwohner des Landes, wenn irgendjemand das Land zu verlassen hat, dann die Türken!

      Die PKK ist nur darum auf der ‘Terrorliste’, weil die Türkei ein Natomitglied ist! In der Schweiz ist die PKK legal und wird unterstützt! Weil die Schweiz von der Türkei nicht abhängig ist! Der wahre Terrorist ist der türk. Staat und die Regierung! VON WO HOLT SICH EIN VOLK DAS RECHT DIE SPRACHE EINES ANDEREN VOLKES ZU VERBIETEN?? Na wenn das kein Terror ist! Dann leck mich doch am ARSCH!

      Die Türkei wird für alles büssen! Früher oder später!
      Die sollten sich schämen, den Genozid an den Armeniern zu verleugnen! Sie sollten sich für den Massaker Dersim 1938 schämen! Die sollten sich schämen ein ganzes Volk verleugnet zu haben! Sie sollten sich schämen für die JITM! Sie sollten sich schämen, für all diese Videos auf Youtube, worauf man sieht, dass sich gar Tiere besser benehmen können. Dieses animalische Verhalten, das kann nur ein Zeichen von Rückständigkeit sein, sowohl im Kulturellen als auch im Seelischen.

      • urban sagt:

        Hallo,

        an Suisse :

        sehr, aber sehr sehr einseitig. Und der Ton: “dann leck mich doch am Arsch,
        Die Türkei wird für alles büssen, Ihr seid hier in Deutschland genau so unwillkommen, wie auf kurdischem Boden!…”
        Wow, das meine ich, das ist Rhetorik, absolut tiefste Schublade, sorry tiefer geht es nicht.
        Auf so einen, sorry “Blödsinn und von keiner Wahrheit gedecktem unsinn” kann doch kein anständiger Mensch eingehen. Man merkt nochmals wie “DEMOKRATISCH” große Teile der Kurden sind.
        Na nunn zünden Sie sich aber auch nicht an, wie einige Kurden auf Deutschen Autobahnen.

        Leider kann man solche Aussagen nicht ernst nehmen, weil dahinter nur blasser HASS und UNWISSENHEIT steckt.

        Herzliche Grüße
        Urban

      • urban sagt:

        Hallo,

        noch eins an Suisse:

        Die Kurden wurden damals in die Region angesiedelt (Sie kamen aus dem Iran).
        Kann alles belegt werden.

        Herzliche Grüße
        Urban

      • jasmin sagt:

        an Suisse :

        ich bin selber eine deutsche und mit einen türkischen mann verheiratet also was labberst du für ein müll die türken sollen unser land verlassen ihr redet die türken sind scheiße und was nicht alles aber von den türken das essen schon essen endweder hast du schlechte erfahrungen gemacht oder du bist auch so ne ausländer hasserin

        ganz erlich lieber heirate ich nochmal einen türken bevor einen deutschen der nicht mehr im KOPF hat ausser saufen kiffen und was nicht alles
        und der sich vielleicht nur 1 mal in der woche baden tut

  4. urban sagt:

    Hallo,

    an den oder die Nachrichtensende vom 23.03.11 um 21:06:

    nicht mal ein Name.
    Und wieder Rhetorik vom ….
    Was sind das blos alles für Menschen …….

    Ich kann nur an die Menschen die diese Seite am leben erhalten sagen:
    Weiter so, nicht einschüchtern lassen.
    Wir sehen alle, welche Kommentare einige hier von sich geben. Viele Deutsche und Türken sehen das.
    UND DIE BILDEN SICH IHRE MEINUNG von den Kommentaren, die eher an schwere Beleidigung aussehen als nach DEMOKRATISCHER MEINUNGSFREIHEIT.

    Nicht einschüchtern lassen.

    Viele Grüße
    Urban

    • Suisse sagt:

      Die Kurden haben genügende Brüder und Schwester, Söhne und Töchter, Mütter und Väter verloren, diese Propaganda gegen die PKK und gegen das kurdische Volk ist genug Beleidigung. Tausende Tode unschuldige Kurden, JITM und Türkisches Millitär. 4000 verbrannte Dörfer.. so sieht die Sache aus. Die Beleidigungen habt ihr nun mehr als verdient, wenn ihr solch einen Unsinn schreibt.

      Dass du dich auch noch über die Kurden, die aus Verzweiflung, sich selber verbrannt haben, um ihre seelischen Schmerzen zu zeigen, Lustig machst, zeigt doch schon genug, was für ein krankes Kind du bist. DU sollst dich verdammt nochmals schämen.

      Weisst du was das schlimmste ist? ICH habe einige türkische Freunde, die wissen, dass die Türken den Kurden unrecht tun, die wissen alles ganz genau, sie informieren sich unabhängig von den Eltern. Sie haben sich schon auch bei ihre Kurdischen Kollegen entschuldigt, ABER sie würden niemals den Kurden mehr Rechte geben wollen. Ihr stolz lässt es nicht zu! Sie wissen, dass sie im Unrecht sind, aber ändern und öffentlich zugeben würden sie das Nie! Das ist eben diese mittelalterliche Mentalität. An diesem müsst ihr arbeiten. ; )

      Ich sach tschüss na! ; )

  5. Freedom sagt:

    Hier hast du mal etwas zu lesen, falls du natürlich türkisch lesen und verstehen kannst!

    http://www.sabah.com.tr/Gundem/2011/03/23/fotograflar_epostalar_ve_kroki_pkkyi_isaret_ediyor

    http://zaman.com.tr/haber.do?haberno=1111454&title=pkkdan-tatlisese-ikinci-suikast-talimati-konusmasin

    http://www.aktifhaber.com/pkkdan-tatlisese-2.-suikast-girisimi-413732h.htm

    Ich hoffe, dass reicht erst einmal für dich!
    Die Leute haben ja nichts anderes zu tun, als Lügen zu erfinden…

  6. Weiße Taube.. sagt:

    Urban, nur weil Sie hier “korrekt” schreiben, heißt das noch lange nicht, dass Ihr Geschreibsel wertvoll und ernstzunehmen ist. Die Beiträge von Suisse sind von Emotionen überschüttet und es ist auch nicht in Ordnung von ihr/ihm so zu schreiben. Dennoch stimmt vieles was in ihren/seinem Beiträgen. Der wirklich aller wichtigste Schritt wäre, ALLES zu hinterfragen und sich zu informieren. Die meisten Türken die ich kenne wissen so gut wie NICHTS über ihr eigenes Land. Ist das nicht schade? So gut wie KEIN Türke hinterfragt etwas wenn es um das Thema Türken und Kurden geht. Gelenkt und manipuliert durch Medien… Wirklich SEHR schade… Die Kurden sind damals nicht aus dem Iran gekommen. Wenn sie wirklich eine chronologische Aufzählung kurdischer Geschichte sehen wollen, na bitteschön. Viel Spaß beim Lesen. Kurden haben eine rund 5000 Jahre alte Geschichte die sich zurückverfolgen lässt.

    http://www.navend.de/html/kurden/historie.htm

    Liebe Grüße
    Nikolaj

  7. Ez kurdim mero sagt:

    “Na nunn zünden Sie sich aber auch nicht an, wie einige Kurden auf Deutschen Autobahnen.”

    Unter aller sau. Richtig assozial und faschistisch… Wie kann man nur so etwas schreiben und dabei ein reines Gewissen haben. Informiere dich mal über Andrea Wolf mein türkische Nazifreund. Die Menschen die sich auf deutschen Autobahnen verbrannt haben, haben damals etwas bewirkt. So viel Stolz und Ehre wie das kurdische Volk, wird die türkische Bevölkerung niemals haben. In jedem von euch steckt ein kleiner aber unbegründeter Nazi. Ihr denkt wohl man ist ein richtiger Türke wenn man alles was nicht türkisch ist schlecht macht. Jämmerliches Pack… Mehr kann und will ich nicht sagen. Meine Zeit dafür ist viel zu kostbar. Menschen mit Bildung wissen über die Türken und Kurden Bescheid ;) Nicht umsonst wurden Reden von deutschen Politikern in Düsseldorf auf der Newrozfeier gehalten. Tirkos, ihr schläft…..

  8. Neo-Osmane sagt:

    M. Atatürk (Freimaurer) hatte die Aufgabe, die Rolle Türkei´s als führung der muslimischen Welt zu beenden. Er war damit sehr erfolgreich. z.B. Der Befreiungskampf der Türkei war nur Show, geplant von der Elite des Westens um M.Atatürk als Helden darzustellen. Das die Türken(Osmanen) sich auf dauer selbst befreien würden und langsam wieder die Gebietsverluste einverleiben würden, war erkennbar für die Elite. Die türkische Bevölkerung an seite von M. Atatürk hat nur mit den Griechen und Armeniern heftige Kämpfe geführt. Die Engländer wurden unglaublich rasch in ein paar Städten Südost Anatoliens besiegt, daraufhin zogen sie sich auch genauso rasch zurück (mit ihnen auch die Franzosen). Das die Griechen und Armenier ohne die Besatzungsmächte geschlagen werden, war der Elite klar. M. Atatürk wurde daraufhin sehr beliebt bei der türkischen Bevölkerung, so das er genug Macht und Popularität besaß, seine Aufgabe fortzuführen. Er schaffte das Kalifat ab(Laizismus), änderte das Alphabet, Kleidungsreformen(z.B. Hutgesetz) damit wurde bezweckt das die Türkische Bevölkerung ihre Gemeinsame Geschichte mit anderen muslimischen Ländern aufgeben musste. Fortsetzung folgt mit dem Kurdenproblem(Griechen,Armenier auch) hat alles mit der Gründung der Republik Türkei und den Plan der Mächtigsten der Welt zu tun. Muss pennen ;D

  9. Gürkan Kirik sagt:

    Liebe Pro Kurden Poster,

    ruft doch einfach einmal bei Euren Familienmitglieder im Osten der Türkei an
    und erkundigt Euch dabei über die “Grüne Karte”.

    Dann werdet Ihr schnell feststellen, das die Regierung in Ankara Kurdischstämmigen
    ein besseres System zur Verfügung stellt, als seinen Staatsangehörigen die nicht “Kurdistan” rufen.

    Wenn Ihr doch so toll über die Opferzahlen dieser schreibt, dann schreibt doch zugleich die Anzahl der, die durch die PKK getötet wurden.

    Liebe Grüße

  10. Gürkan Kirik sagt:

    @ Suisse

    Sie sollten unbedingt die Therapie weiter führen.

    DE wurden die Augen nicht geöffnet, sondern der A… aufgerissen.
    Die Türkei kann nicht in 1.000 Jahren die Tötungsmaschinerie der Deutschen erreichen. Des wegen sollten Sie sich ganz ruhig Verhalten und den Ball flach halten.

    Was halten Sie davon einfach die Tragödie die Ihnen durch einen Türken zugemutet wurde, durch einen Arzt behandeln zu lassen.
    Egal wie tief Ihr Hass verankert ist, es gibt eine Lösung, falls nicht medizinisch dann
    gehen Sie zur nächsten Autobahn und spielen heute Nacht “Lichter fangen”.
    Ich würde mich sehr freuen wenn ich morgen Vormittag aus den Medien entnehmen kann, dass Sie von einem türkischen LKW überrollt wurden.

    Ihr Niveau zeigt mir auf, dass die Braunen weiterhin auf dem Vormarsch sind in der BRD.

    Liebe Grüße
    Gürkan

  11. LaKurdi sagt:

    Ich würde mal gerne wissen woher diese Informationen stammen.
    Das ist das lächerlichste was ich bisher gelesen habe.
    Offentsichtlich ist doch das ein alter Verfeindeter Ibos versucht hat Ihn zu ermorden.
    Das ganze geht zurück bis auf einen Konflikt der in Urfa stattgefunden hat.
    Da die Angreifer logischerweise auch Kurden aus Urfa sind und teilweise auch Verbindungen zu der PKK haben, wollte man gleich einen Zusammenhang zwischen Anschlag auf IBO und der PKK schaffen.
    Ich kenne keinen Kurden der keine PKK Anhänger in der Familie hat.
    Das wäre so wie wenn ich in der Türkei einen Supermarkt in brand stecke, weil ich die Filialleiter nicht leiden kann und man aufgrund meiner kurdischen Herkunft das ganze als PKK Anschlag betiteln würde.
    Wenn die PKK einen Künstler umbringen wollen würde, dann wohl am ehesten Sivan.
    Da er sich in letzter Zeit und auch vorher immer wieder mit der PKK verstritten hat.
    Jetzt hat er sich sogar mit türkischen Politikern getroffen und im Fernsehen die PKK als die wahren Verrräter bezeichnet.

    Mir ist in letzer Zeit aufgefallen das vielen Türken das Schicksal Ibos am … vorbeigeht.
    Manchmal habe ich sogar das Gefühl man freut sich.
    Er wurde schon immer beneidet und das Kurde ist hat es nicht einfacher gemacht.
    Aber an seinem Talent kam keiner vorbei.
    Ich will jetzt Ibo nicht schön reden da er auch ein Mensch sicherlich mit stärken und schwächen ist.
    Aber so eine Teilnahmelosigkeit habe ich nicht erwartet.

  12. Bargini sagt:

    Diese Lüge ist sowas von primitiv. Wer an so eine armslige Propagandaaktion gegen die kurdischen Freiheitsbewegung glaubt, leidet schlicht und einfach an Unbelesenheit und Inkompetenz. Das ist sowas von arm und unglaubwürdig…

  13. Gunnar sagt:

    Immer das selbe! Langsam glaub ich der Türkei nicht mal das das Wasser nass ist! Ihr seid nur am lügen!

  14. Agit sagt:

    Ich gebe Dilocan recht! alles wieder eine Hetzkampagne gegen die PKK um wieder hass zu verbreiten! Ibo unterstützt die Partei seit jahrzehnten! Er ist ein Kurde, dieser Anschlag auf Ihn kann nur aus persönlichen Verhätnissen stammen, so sehe ich das ganze! Ibo hat auch nicht grad ne weiße Weste aber die PKK hat mit Sicherheit besseres zu tun als Ibo zu töten! Würden die es wollen wäre er schon längst unter der Erde!

    BIJI Kurd u Kurdistan